Potsdam (epd) l Für den geplanten Wiederaufbau der 1968 als Kriegsruine gesprengten Potsdamer Garnisonkirche ist das erste Architekturdetail fertiggestellt worden. Der rund 130000 Euro teure Nachbau eines etwa acht Meter hohen Schmuckelements ist nach der Freilegung alter Fundamente die erste Baumaßnahme für die geplante neue Kirche und wurde gestern am historischen Standort der Öffentlichkeit übergeben.

Die Kopie eines Balustradenelements des östlichen Treppenhauses der Kirche kann wieder auseinandergenommen werden und soll später in 35 Metern Höhe eingebaut werden, wenn ausreichend Mittel zum Wiederaufbau der Barockkirche zusammenkommen. Nach bisherigen Planungen soll der Turm der Garnisonkirche bis zum 500. Reformationsjubiläum 2017 wieder aufgebaut werden. Die Kosten werden auf rund 40 Millionen Euro geschätzt. Anschließend soll auch das Kirchenschiff für rund 60 Millionen Euro wiedererrichtet werden. Das gesamte Bauvorhaben soll aus Spenden finanziert werden. Der Grundstein wurde bereits 2005 gelegt.