Beliebter Popstar

Mark Forster: "Ich bin nicht immer nett"

Sympathisch aber menschlich: Auch Popsänger Mark Forster ist mal schlecht drauf. Sein durchdringlicher Blick verrät es.

Rolf Vennenbernd dpa

Berlin (dpa) - Auch Sänger Mark Forster verliert beim Musikmachen manchmal die Geduld. "Ich werde nicht aggressiv oder pöble, aber ich motze so nörgelnd", sagte der 38-Jährige dem Magazin "DB Mobil" (Märzausgabe).

Ihm werde gesagt, dass er dann einen "durchdringend ernsten Blick aufsetze, der wohl sehr nervig ist", sagte der Musiker ("Chöre", "Übermorgen"). Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Forster zum 50. Geburtstag der "Sendung mit der Maus" Anfang März das offizielle Geburtstagslied beiträgt.

Forster gehört zu Deutschlands beliebtesten Popstars, seine Musik, seine TV-Auftritte ("The Voice", "Sing meinen Song") und sein Instagram-Kanal haben Millionen Fans. Auf manche Menschen wirke er "wie ein Magnet", sagte Forster im Interview weiter. "Wenn ich zum Bäcker oder in einen Späti gehe, wird mir öfter ein Video von der Tochter oder der Nichte gezeigt, die doch so schön singt. Die Leute denken, dass ich da was drehen kann." Diese Hoffnungen müsse der Sänger jedoch enttäuschen.

© dpa-infocom, dpa:210225-99-592249/2

Pressemitteilung "DB Mobil"