Halle (dpa) l Der US-amerikanische Rocksänger Joe Lynn Turner ist diesjähriger Star-Gast beim Open-Air-Konzert Bridgets to Classics der Händel-Festspiele in Halle. Der frühere Sänger von Rockgruppen wie Deep Purple und Rainbow tritt am 9. Juni zusammen mit der Staatskapelle Halle unter Bernd Ruf auf, wie der Intendant des Festivals Clemens Birnbaum sagte.

Rockiges Händel-Fest

„Es wird diesmal sehr rockig. Hier wird die Brücke geschlagen zwischen Rock und Barock“, kündigte er an. Im vorigen Jahr war Eric Bazilian von den Hooters bei Bridgets to Classics zu Gast gewesen. In diesem Jahr schlägt Turner (67) die Brücke. Als Vorlage dient unter anderem Modest Mussorgskys Werk „Bilder einer Ausstellung“. Geboten werden außerdem Auszüge aus geistlichen Händel-Werken, die mit Gospel korrespondieren. Mit dabei sind hier die GermanPops Band & Singers .

Ein Brückenschlag anderer Art ist die Uraufführung von „Jazziah – Händels Messiah reloaded“ am 2. Juni. Während Teile von Händels Oratorium „Massiah“ in originaler Fassung gespielt werden, übernehmen Jazzmusiker andere Passagen. Einige Teile des Händel-Werkes werden so bearbeitet, dass die Klassik-Musiker und die Jazz-Interpreten gemeinsam spielen können. „Es zeigt sich, Jazz und Händel passen sehr gut zusammen“, sagte Birnbaum. Bearbeitungen und Arrangements übernimmt der italienische Gitarrist Domenico Caliri.

Festival Woman in Jazz

Fortgesetzt wird bei den diesjährigen Händel-Festspielen (25. Mai bis 10. Juni) die Kooperation mit dem Festival Woman in Jazz. Die österreichische Sängerin Ulrike Tropper tritt am 7. Juni zusammen mit dem Quadriga Consort mit dem Konzert „Pleasure Gardens“ auf. „Wir haben hier im Haus ein Konvolut mit Musik des 18. Jahrhunderts“, sagte Birnbaum. Sie sei speziell für die damaligen Pleasure Gardens, die englischen Lustgärten, geschrieben worden. Hiervon wird Tropper Stücke interpretieren.

Die diesjährigen Festspiele stehen unter dem Motto „Fremde Welten“. Geboten werden mehr als 100 Veranstaltungen. Der Barock-Komponist Georg Friedrich Händel wurde 1685 in Halle geboren. Den Hauptteil seines Lebens verbrachte er in London, wo er 1759 starb.