Alles ist möglich

Das sollten Frauen über die Sommer-Mode wissen

Wenn modisch alles möglich ist und alles gemischt werden kann - wie Branchenexperten es für die Frauenbekleidung im Sommer 2017 erklären -, was genau ist dann bitte im Trend? Keine Sorge, es gibt schon ein paar Strömungen für die Saison. Wie wäre es mit Schulterpolstern?

Von Andrea Abrell, dpa 02.03.2017, 08:31

Hamburg/Berlin (dpa/tmn) - Bald ist wieder Sommer! Das steht für Sonne, Wärme und Lebensfreude. Vor allem aber bedeutet das: endlich wieder neue Modetrends. Was ist in dieser Saison angesagt, worauf sollten modebewusste Frauen nicht verzichten?

Das Mode-Motto "Anything Goes": Alles ist möglich - das ist die Überschrift des Modesommers für Frauen 2017. "So melden sich die 80er Jahre mit Elementen wie Schulterpolstern wieder zurück, aber auch der Stil von Jackie O. aus den 60ern liegt im Trend", zählt die Stilberaterin Maria Hans aus Hamburg auf. Die Schulterpolster, die seinerzeit der Designer Claude Montana berühmt gemacht hat, sind in der Renaissance aber schlichter als im Original. Personal Shopper Andrea Lakeberg aus Berlin ist überzeugt: "Auch wenn viele Frauen sich vielleicht mit diesem Trend schwertun werden, darf man eines nicht vergessen: Diese Polster sorgen für eine tolle Silhouette." Passend zu dem 80er-Jahre-Trend sind auch Bundfaltenhosen wieder da.

Apropos Hosen, auch hier gibt es kaum etwas, was nicht im Handel zu finden ist: "Von Bermudas, die jetzt mit hohen Absätzen kombiniert werden, über schmal geschnittene Zigarettenhosen und Modelle, die bereits am Knöchel enden, ist alles dabei, was man für immer neue Looks braucht", zählt der Stilberater Andreas Rose aus Frankfurt/Main seine Beobachtungen auf.

Die Farben der Sonne: "Bei den Farben kommt in dieser Saison wirklich jede Frau auf ihre Kosten", erklärt Rose. "Leuchtende Töne wie Blau oder Pink sind nämlich ebenso angesagt wie zarte Pastelle, etwa Rosa." Vor allem aber die sogenannten Sonnentöne - also Orange oder ein kräftiges Gelb - spielen in dieser Saison eine Rolle und machen schon beim Anziehen gute Laune. "Auch Neonfarben feiern jetzt wieder ein Comeback", ergänzt Hans. Diese schrillen Töne sehen zu gebräunter Haut besonders toll aus. "Daneben gibt es aber auch viele tolle Stücke in klassischem Schwarz-Weiß-Kontrast, der besonders bei grafischen Mustern gefragt ist", sagt Rose.