Star Wars-Eis wird in den USA zum Renner

New York (dpa) - Im Hype um Das Erwachen der Macht ist in den USA auch Star Wars-Eis zum Renner geworden. Im Auftrag des Disney-Filmstudios kreierte eine kleine Eisdiele im New Yorker Stadtteil Brooklyn zwei Sorten: The Light Side (Die helle Seite), Marshmallow-Eis mit Puffreis, und The Dark Side (Die dunkle Seite), Eis aus dunkler Schokolade mit Espresso-Brownie-Stücken und Kakao-Puffreis. Die per Hand gerührten und abgefüllten Sorten gibt es nur online zu kaufen, ein Viererpack kostet 36 Dollar (etwa 33 Euro). Das Eis läuft so gut, dass wir mit der Produktion gar nicht mehr hinterherkommen, sagte ein Mitarbeiter der Deutschen Presse-Agentur.

Einstige DDR-Rummelmeile: Der Spreepark soll wieder öffnen

Der Spreepark im Südosten Berlins - das war zu DDR-Zeiten eine Rummelmeile mit Riesenrad, Achterbahn, Schiffschaukel und Wasserrutsche. 2002 wurde der Park nach mehreren verlustreichen Jahren geschlossen. Seitdem verwildert das 30 Hektar große Gelände. Reste der alten Kulissen sind noch immer erhalten. Dinosaurierfiguren und Achterbahnschienen lockten Entdecker und Fotografie-Fans an, die sich durch Löcher im Zaun zwängten. Nun soll der Park mit einem neuen Betreiber wieder für Besucher öffnen - und anders als andere Flächen absehbar auch nicht für den Wohnungsbau genutzt werden, wie der Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel (SPD) sagt.

Joggen im Mondschein gegen Weihnachtspfunde

Am ersten Weihnachtsfeiertag kann man die vielen Leckereien gemächlich auf dem Sofa verdauen - oder man läuft sie im Mondschein ab und tut dabei auch noch Gutes. Immer bei Vollmond treffen sich in 56 deutschen Städten, darunter auch Bremen, Hannover oder Oldenburg Läufer um 21.30 Uhr für gemeinsame Runden von fünf bis zehn Kilometern. Dieter Steinhauer aus Nürnberg hat den Gutenachtlauf im Mai ins Leben gerufen. Der nächste ist am 25. Dezember. Es werden sicherlich weniger Teilnehmer erscheinen, viele sind verreist oder abends eingeladen, sagt Steinhauer. Wir werden natürlich trotzdem laufen. Bei den Läufen darf jeder gegen eine Spende von einem Euro mitmachen. Nach Angaben von Steinhauer sind dadurch bisher 6500 Euro zusammengekommen - für den Tierschutz.

Informationen zum Eis

Infos zum "Gutenachtlauf"