Hamm (dpa) - Für Sprinterin Gina Lückenkemper sind Olympische Spiele ohne Zuschauer keine Option.

"Ich glaube nicht, dass das IOC so etwas macht. Entweder die Spiele werden abgesagt oder sie finden statt - und wenn sie stattfinden, dann finden sie so statt, wie gewohnt", sagte die 23 Jahre alte Soesterin dem "Westfälischen Anzeiger" mit Bezug auf die Ausbreitung des Coronavirus. Ihre Vorbereitung auf die Wettkämpfe in Tokio will die EM-Zweite über 100 Meter unbeirrt fortsetzen: "Mir bleibt nichts anderes übrig, als mich optimal auf die Olympischen Spiele vorzubereiten und abzuwarten, ob sie stattfinden."

Das Internationale Olympische Komitee hält derzeit trotz des Coronavirus-Ausbruchs in Japan an den Olympischen Spielen in Tokio fest. Die IOC-Koordinierungskommission setze sich voll und ganz für die planmäßige Austragung der Sommerspiele ein, hatte IOC-Präsident Thomas Bach angekündigt. Die Sommerspiele sollen am 24. Juli eröffnet werden.