Berlin (dpa) - Für Schauspielerin Annika Ernst ("In aller Freundschaft", "Beck is back!") ist Berlin die Partyhochburg Nummer eins. "

Ich glaube definitiv, dass Berlin die Partyhauptstadt der Welt ist. Ich bin international sehr viel unterwegs und werde oft darauf angesprochen", sagte die 37-Jährige der Deutschen Presse-Agentur am Rande der "Spides"-Premiere am Montagabend in Berlin.

Mit Anfang 20 habe sie selbst im Berliner Szene-Lokal "White Trash" gearbeitet, damals noch an der Torstraße. "Da ging es bis früh um acht heiß her. Es kamen auch öfter Mick Jagger und Dustin Hoffmann vorbei."

Heute gehe sie dagegen selten aus. "Wenn ich jetzt mal bis ein Uhr nachts draußen bin, dann ist das schon etwas Besonderes." Die Berlinerin ist in der Krimiserie "Blutige Anfänger" im ZDF zu sehen.