London (dpa) - Das frühere britische Model Katie Price hat bestritten, unter Alkoholeinfluss Auto gefahren zu sein. Bei einer Anhörung vor einem Londoner Gericht plädierte die 40-Jährige am Montag auf nicht schuldig.

Die Polizei war am 10. Oktober nachts auf Price aufmerksam geworden, als sie in der britischen Hauptstadt in einem geparkten Auto saß. Der rosafarbene Geländewagen wies nach Angaben der Polizei äußerliche Schäden auf.

Die fünffache Mutter soll zu dem Zeitpunkt fast das Doppelte des zum Autofahren erlaubten Alkoholgehalts im Blut gehabt haben und wurde wegen des Verdachts auf Trunkenheit am Steuer vorläufig festgenommen.

Price, die am Montag in einer Pelzjacke, Jeans und schwarzen Stilettos zur gerichtlichen Anhörung kam, sorgt regelmäßig für Schlagzeilen in britischen Boulevardmedien. Zuletzt hieß es mehrfach, die ehemalige Millionärin sei fast pleite. Zum Prozessbeginn am 25. Februar muss sie wieder vor Gericht erscheinen.

Sky-News-Bericht

Mirror-Bericht

BBC-Bericht vom Oktober