Eine sexuelle Nötigung meldet die Polizei: Am Freitagabend gegen 18.30 Uhr soll es in der Ortslage Schönebeck zu einer Straftat gegen die sexuelle Selbstbestimmung gekommen sein. Dabei ging ein 18-jähriges Mädchen mit ihrem Hund in der Karl-Marx-Straße spazieren. Dort nahm sie laut ihrer Aussage plötzlich schnelle Schritte hinter sich war. Plötzlich wurde die Geschädigte von hinten gepackt und gegen eine Hauswand gedrückt. Eine andere Person soll ihr dann an den Po und in den Schritt gefasst haben. Die Täter ließen in dem Augenblick von ihr ab, als sich ein unbekannter Pkw dem Tatort näherte. Weiterhin gab die Geschädigte an, vor dem Angriff gehört zu haben, dass sich die beiden Angreifer in einer Fremdsprache unterhielten.

Zeugen, insbesondere der Fahrzeugführer des Autos, werden gebeten, sich im Polizeirevier Salzlandkreis, Telefon 03471-3790 zu melden.