1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Arendsee
  6. >
  7. Kurzinterview: Arendsees Bürgermeister fordert Bau des Radwegs an der B190

KurzinterviewArendsees Bürgermeister fordert Bau des Radwegs an der B190

Arendsees Bürgermeister Norman Klebe äußert sich zu neuem Radweg zwischen Arendsee und Seehausen.

Von Christian Ziems 12.01.2024, 08:00
Optischer Protest: Nur wenige Meter hinter der Tankstelle an der B190 macht jetzt ein großes Banner auf den fehlenden Radweg an der vielbefahrenen Bundesstraße zwischen Seehausen und Arendsee aufmerksam. Foto: Frank Schuhmann
Optischer Protest: Nur wenige Meter hinter der Tankstelle an der B190 macht jetzt ein großes Banner auf den fehlenden Radweg an der vielbefahrenen Bundesstraße zwischen Seehausen und Arendsee aufmerksam. Foto: Frank Schuhmann Foto: Frank Schuhmann

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Arendsee - Der Radweg von Leppin nach Seehausen wird vehement gefordert, doch eine Lösung scheint nicht in Sicht: Volksstimme-Reporter Christian Ziems sprach mit Arendsees Bürgermeister Norman Klebe darüber.