Frisch restauriert

Hinter Freimaurer-Denkmal für Herzog Leopold in Blankenburg steckt abenteuerliche Geschichte

Einst stand es in Braunschweig, auf abenteuerlichen Wegen gelangte das Freimaurer-Denkmal für Herzog Leopold nach Blankenburg. Nachdem es jahrzehntelang ein Schattendasein im Barockgarten fristete, wurde es nun restauriert – und bleibt doch unvollständig.

Von Andreas Bürkner 05.10.2022, 19:52
Das Freimaurer-Denkmal für Herzog Leopold steht seit 1935 im Blankenburger Barockgarten.
Das Freimaurer-Denkmal für Herzog Leopold steht seit 1935 im Blankenburger Barockgarten. Foto: Holger Manigk

Blankenburg - So viel Aufmerksamkeit wie zum „Tag der Blankenburger Schönheiten“ hat das Leopold-Denkmal im Barockgarten seit Jahrzehnten nicht bekommen. Das Standbild zeigt zwei trauernde Frauen vor einer abgebrochenen Säule - eine mit einer Urne, die andere mit der kleinen Tochter. Sein äußerer Zustand war bemitleidenswert, das Wahrzeichen teilweise zugewachsen.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.