Friedensau l Bei dem vom Landkreis Jerichower Land am Montag gemeldeten Corona-Fall in einem Seniorenheim in der Einheitsgemeinde Möckern handelt es sich um eine Bewohnerin des Seniorenheimes Friedensau. Das bestätigte am Dienstagvormittag auf Nachfrage die Heimleitung. Die Dame war ohne Symptome bei einer Routine-Kontrolle im Krankenhaus positiv auf Corona getestet worden. Laut Aussage des Heimleiters Georg Remmert folgten zwei weitere Tests, beide seien negativ ausgefallen.

Das Seniorenheim führt seit April ein tägliches Symptom-Screening bei Bewohnern und Mitarbeitern durch. „Alle Bewohnerinnen und Bewohner, wie auch die Mitarbeiterschaft sind derzeit symptomfrei“, sagte Georg Remmert am Dienstag. Dennoch habe man die Bewohner und das Personal des betroffenen Wohnbereichs vorsorglich und mit Unterstützung des Gesundheitsamtes einem Corona-Test unterzogen.

Insgesamt wurden laut Landkreis 62 Abstriche durchgeführt, die Ergebnisse sind alle negativ. Für 32 Bewohner wurde die sogenannte Zimmerisolierung ausgesprochen.

Ebenfalls vorsorglich habe man sich in Friedensau - in Absprache mit dem Gesundheitsamt - eine zehntägige Quarantäne auferlegt.

Das Gesundheitsamt hatte am Montag für die betroffene Station ein Besuchsverbot ausgesprochen. Der Träger der Einrichtung hat darauf hin für das gesamte Haus ein Besuchsverbot ausgesprochen. Das Seniorenheim befindet sich in Trägerschaft des Advent- Wohlfahrtswerkes, welches eine Einrichtung der Siebenten-Tags-Adventisten ist.