Fußball-WM

Gommern: Kritik an Public Viewing in Schule

Die Fußballweltmeisterschaft in Katar bei aller berechtigten Kritik verfolgen oder boykottieren? Die Frage beschäftigt die Schülerschaft der Europaschule Gymnasium Gommern derzeit intensiv. Die Courage-AG kritisierte das Public Viewing zum Spiel der deutschen Mannschaft gegen Japan.

Von Manuela Langner 24.11.2022, 18:36
Die Courage-AG fertigte zum Public Viewing des Spiels der deutschen Fußballnationalmannschaft ein Plakat an, mit dem sie auf Missstände im Gastgeberland Katar aufmerksam machte. Das Public Viewing hatte die Schülervertretung angeregt, die ihrerseits das gemeinsame Fußballgucken mit kritischen Informationstafeln begleitete.
Die Courage-AG fertigte zum Public Viewing des Spiels der deutschen Fußballnationalmannschaft ein Plakat an, mit dem sie auf Missstände im Gastgeberland Katar aufmerksam machte. Das Public Viewing hatte die Schülervertretung angeregt, die ihrerseits das gemeinsame Fußballgucken mit kritischen Informationstafeln begleitete. Foto: M. Langner

Gommern - Teilweise mit schwarz-rot-goldenen Fan-Utensilien ausgestattet, hatten die Schüler sichtlich und hörbar Freude am Public Viewing des Spiels der deutschen Fußballnationalmannschaft am Mittwochnachmittag gegen Japan.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.