Burg l Ein 46-Jähriger wurde in der Nacht zum Sonntag nur noch tot aus dem Elbe-Havel-Kanal bei Burg geborgen. Die Einsatzkräfte fanden den Mann in einem Transporter im Bereich des Lausegrabens. Die Ermittlungen zum Hergang sind noch nicht abgeschlossen, teilte die Polizei mit.

Zur Unterstützung und Bergung wurden die Feuerwehren aus Burg und Magdeburg gegen 1.45 Uhr alarmiert. Die Burger Wehr war mit 22 Kameraden, fünf Fahrzeugen und einem Rettungsboot vor Ort, hinzu kamen noch sieben Feuerwehrleute, darunter Taucher, der Magdeburger Berufsfeuerwehr, informierte Burgs Wehrleiter Wolfram Stukenberg mit.