Fördermittel übergeben

Halbe Million Euro für mehr Kitaplätze in Gerwisch

Dank einer Förderung können in Gerwisch bald bis zu 55 weitere Kinder betreut werden. 513?000 Euro aus dem Bundesinvestitionsprogramm zur Finanzierung der Kinderbetreuung werden die Umsetzung ermöglichen.

Nicole Grandt Gerwisch - Die Europa-Kita in Gerwisch empfing dieser Tage einige besondere Gäste. Auch wenn Besuch eigentlich immer ein Grund zur Freude ist, hatten diese Gäste ein umfassendes Gastgeschenk dabei. Dank einer Förderung von fast 513 000 Euro aus dem Bundesinvestitionsprogramm „Kinderbetreuungsfinanzierung 2020-2021“ kann nun die fast 1,3 Millionen teure Erweiterung des Kita-Gebäudes durch den Träger Europäisches Bildungswerk für Beruf und Gesellschaft gGmbH (EBG) umgesetzt werden. Dabei sollen 55?weitere Betreuungsplätze für Kinder entstehen. Darüber informierte gestern die Kreisverwaltung-

Mehr Betreuungsplätze werden benötigt

Diese zusätzlichen Kapazitäten werden auch dringend benötigt, denn die Geburtenzahl in der Gemeinde Biederitz ist weiter gestiegen, heißt es in einer Pressemitteilung anlässlich der Übergabe des Zuwendungsbescheides. Das Ziel solcher Unterstützungen sei es, den Eltern möglichst wohnortnah einen Betreuungsplatz anbieten zu können, daher freue er sich über die Umsetzung des Bauprojektes, wird Landrat Steffen Burchhardt in dem Schreiben zitiert. Die Übergabe erfolgte im Beisein des Aufsichtsratsvorsitzenden der EBG, Prof. Bernhard Beckmann, sowie des Geschäftsführers Thilo Reichelt. Die Gesellschaft übernahm 2011 die Trägerschaft der von der Schließung bedrohten Kita und feiert im September zehnjähriges Bestehen in Gerwisch.

Weitere Zuwendungen für Kitas

 Außerdem erhielt laut Kreisverwaltung die Kita „Gänseblümchen“ des Deutschen Roten Kreuzes in Hohenwarthe einen Zuwendungsbescheid über knapp 372?950 Euro sowie die Stadt Jerichow für die Kindertagesstätte in Kleinwusterwitz eine Bewilligung über 93?235 Euro. Auch hier sollen jeweils Erweiterungsmaßnahmen umgesetzt werden. Insgesamt konnte der Landkreis knapp 980 000 Euro aus dem Bundesinvestitionsprogramm zur Verfügung stellen. Die Mittel können für  Neubau-, Ausbau- und Umbauprojekte aber auch für Sanierungs-, Renovierungs- und Ausstattungsinvestitionen in Kindertagesstätten eingesetzt werden, um zusätzliche Betreuungsplätze zu schaffen.