Möckern l „Ich wurde von Bürgern angesprochen, ob es nicht eine vernünftige Variante zur Lösung des Parkplatzproblems in der Hohenziatzer Chaussee beim Besuch des Friedhofes geben könnte“, erklärte Möckerns Ortsbürgermeister Detlef Friedrich.

Grünfläche als Parkplatz?

Aktuell parken die Besucher auf dem Randstreifen der Straße. Detlef Friedrich: „Damit werden aber diese Flächen zum Unmut der Anwohner zerstört.“ Um das Problem zu lösen, hat der Ortsbürgermeister vorgeschlagen, die Grünfläche an der Einmündung Akazienweg/Ecke Waldstraße zu einem Parkplatz umfunktionieren. Dort könnten zwischen 40 und 50 Fahrzeuge Platz finden. „Die Umgestaltung wäre sicher auch mit einem geringen finanziellen Aufwand machbar“, ist sich Detlef Friedrich sicher. Der Platz müsse ausgekoffert und vielleicht mit einer Bitumenschicht versehen werden. Außerdem könnte man zur Straßenseite hin eine kleine Hecke anlegen. Die Einfahrt zu dem Parkplatz würde vom Akazienweg aus erfolgen.

Mit dem Parkplatz könnte man, so Detlef Friedrich, auch ein weiteres Problem gleich mit lösen. „In den Neubauten hier wohnen viele ältere Bürgerinnen und Bürger, die stets halb auf der Straße zum Friedhof gehen. Wenn man zwischen Parkplatz und den Bäumen einen kleinen Weg mit anlegt, könnten die älteren Leute gefahrlos bis zum Eingangstor des Friedhofes gelangen.“

Bei einem Vor-Ort-Termin mit Möckerns Stadtbürgermeister Frank von Holly zeigte sich dieser nicht abgeneigt von dem Vorschlag des Ortsbürgermeisters. Mit Hilfe von Flurkarten sollen nun die nächsten Schritte ausgelotet werden.