Gardelegen l Voraussichtlich im September beginnen die Umbauarbeiten am und im Wohnblock an der Straße der Freundschaft 10-12. Die Planungen dazu laufen. Ein Bauantrag wird jetzt gestellt, informierte auf Volksstimme-Anfrage der Geschäftsführer der Gardeleger Wohnungsbaugesellschaft (Wobau), Wolfgang Oelze.

Pilotprojekt des Landes

Es handelt sich um ein Pilotprojekt des Landes vor dem Hintergrund des demografischen Wandels. Der gesamte Wohnblock soll altersgerecht umgebaut und mit Fahrstühlen ausgestattet werden. Das Investitionsvolumen beträgt etwa zwei Millionen Euro. Der Förderzuschuss des Landes – die Bewilligung der Mittel liegt vor – beläuft sich auf 800 000 Euro. Der gesamte Block wird quasi verändert. Derzeit gibt es dort 72 Wohneinheiten. Davon sind 57 Wohnungen Ein-Raumwohnungen. Im Erdgeschoss und der ersten Etage sollen die Wohnungsgrößen so bleiben wie sie jetzt sind. In der dritten bis zur fünften Etage sollen aus vier Wohnungen drei gemacht werden.

Ende der Arbeiten 2017

Weitere Arbeiten sind in den Treppenhäusern, im Bereich der Fassaden, Balkone, Dämmung und Heizung vorgesehen. Die Fahrstühle werden von außen an den Block angebaut. Die Bauarbeiten sollen 2017 abgeschlossen werden.