1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Gardelegen
  6. >
  7. Ärger in Berge: Dorfgemeinschaftshaus noch immer gesperrt

Ärger in Berge Dorfgemeinschaftshaus noch immer gesperrt

Das Dorfgemeinschaftshaus in Berge sorgt für Verdruss im Dorf. Die Einwohner ärgern sich, dass sie quasi seit vier Jahren im Regen stehen.

Von Cornelia Ahlfeld 02.04.2024, 06:15
Das Dorfgemeinschaftshaus Berge ist nach dem Einsturz des Daches vor vier Jahren geschlossen. Das ärgert die Einwohner des Dorfes bei Gardelegen
Das Dorfgemeinschaftshaus Berge ist nach dem Einsturz des Daches vor vier Jahren geschlossen. Das ärgert die Einwohner des Dorfes bei Gardelegen Foto: Stefanie Herrmann

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Berge - Es war im Jahr 2020, als überraschend das Saaldach des Dorfgemeinschaftshauses in Berge zusammenbrach. Seitdem ist das Gebäude gesperrt. Eine Nutzung ist nicht möglich. Vier Jahre sind vergangen. Und die Einwohner stehen noch immer „im Regen, und das im wahrsten Sinne des Wortes“, schreibt Rena Brune aus Berge, Mitglied im Förderverein Dorfleben, in einem offenen Brief an den Gardelegener Stadtrat.