1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Gardelegen
  6. >
  7. Einzelhandel: Edeka-Neubau in Gardelegen: Bedenken angemeldet

Einzelhandel Edeka-Neubau in Gardelegen: Bedenken angemeldet

Voraussichtlich schon im März könnte der Abriss des Volkshauses in Gardelegen erfolgen. Dort soll ein neuer Edeka entstehen. Am Konzept gibt es Kritik.

Von Stefanie Herrmann 16.02.2024, 06:15
Anstelle des schon lange geschlossenen Volkshauses Gardelegen wird bald ein Edeka-Markt entstehen.
Anstelle des schon lange geschlossenen Volkshauses Gardelegen wird bald ein Edeka-Markt entstehen. Foto: Stefanie Herrmann

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Gardelegen. - Es geht endlich los. Noch in diesem Monat sollen Fäll- und Rodungsarbeiten hinter dem Volkshaus in Gardelegen erfolgen und bereits im März könnten die Bagger anrücken, um den alten Tanztempel abzureißen und Platz zu schaffen für einen neuen Edeka-Markt. Mitbewerber und der Anglerverein melden Bedenken an.