Beetzendorf l In Kreispokalrunde Nummer drei steht der SSV 80 Gardelegen. Deas Landesklasse-Team von Trainer Norbert Scheinert setzt sich in einer durchaus spannenden Auseinandersetzung mit dem Kreisoberligisten MTV Beetzendorf am Ende knapp aber nicht unverdient mit 3:2 (1:2) durch.

Allerdings boten beide Teams auf schwerem Geläuf auch schwere Kost. Während die Beetzendorfer verständlicher Weise den Gästen das Terrain überließen und dann aber geschickt verteidigten, rannte der SSV oftmals vergeblich und ließ auch die hohe technische Spielkunst vermissen. Aber wie bereits erwähnt, lebte das Duell von der Spannung.

Die erhöhte sich auch nach gut einer Viertelstunde, als Fraedrich Wünsch im 16er zu Fall brachte. Max Mustremann ließ sich nicht zweimal bitte und verwandelte den Strafstoß sicher zum 1:0 für den MTV. In der Folge blieb der SSV spielbestimmend, vergab aber einige gute Gelegenheiten. Auf der anderen Seite hätte Wünsch fast das 2:0 erzielt, doch Bartsch im SSV-Kasten war auf der Hut.

SSV dreht zweimal einen Rückstand und siegt

Auf der anderen Seite war es dann soweit. Hannes Malek war frei durch und traf zum 1:1 nach knapp einer halben Stunde. Doch das war noch nicht der Schlusspunkt in Halbzeit eins. In Minute 42 bat Robert Diekmann Oliver Gase im SSV-16er zur Sambastunde und vollendet durch die Hosenträger von Bartsch zur erneuten Beetzendorfer Führung.

In den zweiten 45 Minuten verflachte das Niveau weiter und den Zuschauern zeigte sich das gleiche Bild. Gardelegener übernahm das Spiel und der MTV verteidigte. Nach knapp einer Stunde jedoch zimmerte Gase das Leder aus 18 Metern in den Winkel - 2:2. Und dals sich alles schon fast mit der Verlängerung anfreundeten, gelang den Gardelegener der wohl schönste Angriff im Spiel. Krziwanie steckte für Fraedrich durch, der quer auf den eingewechselten Koch legte - 3:2 (87.). Damit war das Match dann entscheiden und der SSV eine Runde weiter.

Torfolge: 1:0 Florian Schulz (14./Foulelfmeter), 1:1 Hannes Malek (28.), 2:1 Robert Diekmann (42.), 2:2 Oliver Gase (57.), 2:3 Florian Koch (87.).

MTV Beetzendorf: D. Panhey - Sobolowski, Banse, Wünsch, Fricke, Lenz, Schulz, Müller, Diekmann, F. Panhey, Wotabeck.

SSV 80 Gardelegen: Bartsch - Fraedrich, Wieczorek, Fehse, Malek, Stottmeister, Pennigstorff (54. Koch), Bache, Hille, Krziwanie, Gase.

SR: Matthias Pagen.