1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Gardelegen
  6. >
  7. Bauausschuss berät: Gardelegens Stadtmitte soll schöner werden - doch mit welcher Variante?

Bauausschuss berätGardelegens Stadtmitte soll schöner werden - doch mit welcher Variante?

Gibt es für Gardelegens Rathausplatz ein neues Wasserspiel? Und wenn ja, in welcher Form? Einer von drei verschiedenen Vorschlägen muss ausgewählt werden.

Von Stefanie Herrmann 03.02.2024, 17:00
Für die Umgestaltung des Rathausplatz Gardelegen gibt es verschiedene Varianten.
Für die Umgestaltung des Rathausplatz Gardelegen gibt es verschiedene Varianten. Bild/Grafik: DS Architects Köthen

Gardelegen - Am Montag, 12. Februar, tagt um 19 Uhr im Gardelegener Rathaus der Bauausschuss. Auf der Tagesordnung steht unter anderem eine Beratung zur Umgestaltung des Rathausplatzes. Wasserspiel ja oder nein – und wenn, in welcher Form? Darüber sollen die Räte in dieser Sitzungsschiene entscheiden.

Bereits im Oktober vergangenen Jahres hatte die Hansestadt diesbezüglich zu einem Bürgerdialog eingeladen. Auch dessen Resultate sind in die nun vorliegenden drei verschiedenen Varianten zur Umgestaltung eingeflossen. Fontänen und Jumper ergänzend zum bisherigen Brunnen, ein ebenerdiges, ganz neues Wasserspiel, oder der Erhalt des Brunnens in seiner jetzigen Form stehen zur Auswahl.

Ziel des Projektes ist es, laut Beschlussvorlage, die Standortattraktivität zu verbessern, so dass mehr Besucher zu längeren Aufenthalten verlockt werden. Zudem soll mit dem Projekt ein Beitrag zur Familien- und Seniorenfreundlichkeit, aber auch zur Verbesserung des innerstädtischen Klimas geleistet werden. Die Pflanzung schattenspendender Bäume und Rabatten ist ebenso vorgesehen wie eine neue Möblierung, ein Trinkbrunnen, Fahrradständer und eine Veranstaltungsfläche. Fördermittel in Höhe von 160.000 Euro wurden bewilligt. Mit dem Eigenanteil der Hansestadt Gardelegen in Höhe von 80.000 Euro stehen für das Projekt insgesamt 240.000 Euro brutto zur Verfügung.