Appell an Jäger

Hubertusmesse: Kein kirchlicher Segen für das Töten von Tieren

Zum ersten Mal findet in Gardelegen eine Hubertusmesse statt. Warum auf die Jäger neben dem schönen Klang der Jagdhörner mahnende Worte warten ...

Von Stefanie Herrmann Aktualisiert: 23.11.2022, 06:04
Mit Jagdhörnern wird bei einer Jagd kommuniziert. In Gardelegen werden am Freitag keine einfachen kleinen, sondern große Parforcehörner bei der Hubertusmesse in der Marienkirche erklingen.
Mit Jagdhörnern wird bei einer Jagd kommuniziert. In Gardelegen werden am Freitag keine einfachen kleinen, sondern große Parforcehörner bei der Hubertusmesse in der Marienkirche erklingen. Symbolfoto: picture alliance / dpa

Gardelegen - Was wollen so viele Jäger in der Marienkirche? Das wird sich mancher am Freitag, 25. November, fragen. Dann nämlich findet in Gardelegen ein besonderer Gottesdienst, die Hubertusmesse, statt. Und die ist dank der Parforcehornbläsergruppe „Mildetal“ nicht nur für Jäger, sondern auch für Musikfreunde sehens- und hörenswert - und sie soll unnötige Tierquälerei verhindern.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.