Kalbe l Dass der kommende Sonntag ein ganz anderer ist als die übrigen in diesem Jahr zuvor, das wissen die Interview- partner der Volksstimme. Es ist Nikolaustag. Wie dieser begangen wird und wie es sich rund um den Nikolaus verhält, da sind der Fantasie der Kinder keine Grenzen gesetzt. Aber was macht diesen Tag eigentlich zu etwas Besonderem?

Was ist denn an diesem Sonntag genau los?

Jolene: Der Nikolaus kommt.

Bringt Schokolade mit

Laurenz: Ja, und er bringt Schokolade und Geschenke. Aber nicht so viele und nicht so große Geschenke wie der Weihnachtsmann. Also ich habe schon mal Süßigkeiten und etwas in einer Tüte bekommen, was man ins Badewasser macht, und dann wird das Wasser ganz blau.

Und wie ist das, wen der Nikolaus kommt? Besucht er Euch, seht Ihr ihn?

Kommt, wenn alle schlafen

Charlie: Nein, dann schlafen wir doch längst.

Laurenz: Und wenn man aufsteht, dann liegt einfach was da. Wir bereiten immer etwas in der Stube vor. Auf der Fensterbank.

Oskar: Ich stelle einen Stiefel raus.

Charlie: Genau, die Geschenke kommen nämlich in die Stiefel rein.

Und nach einer kurzen Denkpause fügt Charlie hinzu: „Die Stiefel muss man aber vorher putzen.“

Putzen nicht vergessen

Die Stiefel muss man putzen? Ist das denn so wichtig?

Charlie: Klar, sonst kommen da Kohlen rein.

Jolene: Ich habe das schon mal vergessen.

Jason: Mann muss aber noch mehr vorbereiten. Für das Rentier vom Nikolaus gibt es Möhren und etwas zu Trinken. Ich bereite das immer vor und Mama stellt das dann bereit.

Artig sein

Aber woher wisst Ihr denn, wann Ihr die Stiefel putzen müsst? Wann ist denn Nikolausstag?

Laurenz: Das ist doch ganz einfach. Ich weiß, immer wenn beim Adventskalender des sechste Türchen aufgeht, dann kommt der Nikolaus.

Und der kommt dann wirklich genau an diesem Tag?

Laurenz: Ja, man muss aber artig sein. Sonst gibt es eine Rute.

Levke: Ja, dann gibt es eine Rute. Mein Papa hatte schon mal eine bekommen. (grinst)

Laurenz: Mariella und ich haben in der Kita Bücher ausgesucht und bestellt. Die sind schon angekommen, aber sind wieder weg. Ich glaube, der Nikolaus hat sie geklaut.

Kita-Leiterin Gabriele Klammer: Bestimmt bringt der Nikolaus sie Euch wieder zurück.

Geschenke für die Eltern

Bereitet Ihr in der Kita auch etwas für den Nikolaus vor?

Jason: Wir haben alles geschmückt.

Laurenz: Wir öffnen jeden Tag den Weihnachtskalender und wir singen Lieder.

Mariella: Heute haben wir schon „In der Weihnachtsbäckerei“ und „Lasst uns froh und munter sein“ gesungen.

Gabriele Klammer: Ja, das letztgenannte Lied singen wir, bis Nikolaus vorbei ist. Und dann suchen wir uns ein neues Lied aus. Vielleicht das von der Weihnachtsmaus. Eigentlich treffe sich in jedem Jahr die Eltern abends und basteln ein Gefäß für die Kinder, in das die Nikolausgaben der Kita hineinkommen. In diesem Jahr ist das ja nicht möglich. Da regeln wir das anders.

Laurenz: Wir basteln aber auch. Wir haben aber auch jeder ein Geschenk für die Eltern vorbereitet. Das wird eine Überraschung zu Weihnachten.

Wisst Ihr denn eigentlich, was es mit dem Nikolaus auf sich hat? Kennt Ihr die Legende vom Heiligen Nikolaus? Ratlos sehen die Kinder in die Runde. Einige schütteln den Kopf. Nun erfahren sie die Geschichte vom Nikolaus, der vor fast 2000 Jahre in der Stadt Myra in der heutigen Türkei Bischof war. Als junger Mann erbte er ein Vermögen. Als er von der Not einer Familie erfuhr, legte er in der Nacht heimlich Gold durch das Fenster dieser Familie. So hatte die Not für diese ein Ende. Die Kinder lauschen der Geschichte. Resolut sind sie sich dann aber doch sicher, dass der Nikolaus so ist, wie sie ihn sich in ihrer Fantasie vorstellen.

Sieht aus wie der Weihnachtsmnann

Lennart: Er hat einen weißen Bart und einen roten Mantel.

Jolene: Der Nikolaus sieht fast so aus wie der Weihnachtsmann. Ich habe eine DVD, und da sieht er so aus.

Aber sagt mal, jetzt bei Corona habt Ihr da keine Angst, dass der Nikolaus gar nicht kommen kann, weil er nicht verreisen darf oder weil er sich angesteckt hat?

Jason: Ich glaube, der Nikolaus kommt.

Gabriele Klammer: Er reist ja vor allem in der Nacht, da trifft er ja nicht auf so viele Menschen. Und wer weiß, vielleicht trägt der Nikolaus ja auch einen Mund-Nasen-Schutz?

Eines wird beim Besuch der Kindertagesstätte in Wernstedt deutlich: Die Mädchen und Jungen freuen sich auf den Nikolaustag. Und was sie heute zu tun haben, ist ja wohl klar: Stiefel putzen!