Zethlingen l Es war eine kreative Mischung aus Songs, Poesie und multimedialen Effekten, die Wolfgang Brückner und Kerstin Wenzel-Brückner den Zuhörern am Sonntag mit ihrem Programm „Am Abend mancher Tage“ bot. Zu Gast waren sie in der Feldsteinkirche in Zethlingen.

In ihrer Kombination aus leidenschaftlichem Gesang und szenischer Lesung präsentieren beiden die Gedanken und Visionen berühmter Künstler aus Musik und Literatur der vergangenen Jahrzehnte.

Viele Künstler

Emotionale Balladen der Rockmusik traten dabei in einen unerwarteten Dialog mit ausgewählten Texten der Weltliteratur. So trafen zum Beispiel Cat Stevens „Moonshadow“ auf Martin Luther Kings „Ich habe einen Traum...“, Ozzy Osbournes „Dreamer“ auf Lessings „Ringparabel“ oder Dirk Michaelis‘ „Als ich fortging“ auf Hermann Hesses „Stufen“. Das ganze wurde ergänzt mit Songs und Texten von den Beatles, John Lennon, Eric Clapton, Neil Young, Lift und Karat.

Bilder

Die beiden Profis verknüpften perfekt die verschiedenen Lieder mit den Worten, die Kerstin Wenzel-Brückner den rund 30 Gästen in der Zethlinger Kirche mit ihrer einfühlsamen Stimme entgegenbrachte.

Wagen und Winnen 2018

Salzwedel (ao) l Kunsthandwerk, Musik und viel Kultur: Das Kleinkunstfestival Wagen und Winnen lockte zahlreiche Gäste in den Altmarkkreis Salzwedel.

  • Die Technik des Buch- und Zeitungsdruck gab es bei Wagen und Winnen in Siedendolsleben. Foto: Alexander Rekow

    Die Technik des Buch- und Zeitungsdruck gab es bei Wagen und Winnen in Siedendolsleben. Foto: Ale...

  • Schmiedekunst in Siedendolsleben bei Wagen und Winnen. Foto: Alexander Rekow

    Schmiedekunst in Siedendolsleben bei Wagen und Winnen. Foto: Alexander Rekow

  • Bei Wagen und Winnen gab es im Altmarkkreis Salzwedel allerhand zu entdecken. Foto: Alexander Rekow

    Bei Wagen und Winnen gab es im Altmarkkreis Salzwedel allerhand zu entdecken. Foto: Alexander Rekow

  • Auch Pantomime gab es Wagen und Winnen zu bestaunen. Foto: Alexander Rekow

    Auch Pantomime gab es Wagen und Winnen zu bestaunen. Foto: Alexander Rekow

  • Bei Wagen und Winnen gab es im Altmarkkreis Salzwedel allerhand zu entdecken. Foto: Alexander Rekow

    Bei Wagen und Winnen gab es im Altmarkkreis Salzwedel allerhand zu entdecken. Foto: Alexander Rekow

  • Schmiedekunst in Siedendolsleben bei Wagen und Winnen. Foto: Alexander Rekow

    Schmiedekunst in Siedendolsleben bei Wagen und Winnen. Foto: Alexander Rekow

  • Die Gäste strömten zur Auftaktveranstaltung von Wagen und Winnen. Foto: Alexander Rekow

    Die Gäste strömten zur Auftaktveranstaltung von Wagen und Winnen. Foto: Alexander Rekow

  • Das Café Frida glänze mit bezaubernder Dekoration. Foto: Alexander Rekow

    Das Café Frida glänze mit bezaubernder Dekoration. Foto: Alexander Rekow

  • Schmiedekunst in Siedendolsleben bei Wagen und Winnen. Foto: Alexander Rekow

    Schmiedekunst in Siedendolsleben bei Wagen und Winnen. Foto: Alexander Rekow

  • Die Besucher von Wagen und Winnen hielten Momente mit ihren Smartphones fest. Foto: Alexander Rekow

    Die Besucher von Wagen und Winnen hielten Momente mit ihren Smartphones fest. Foto: Alexander Rekow

  • Matthias Berger präsentiert bei Wagen und Winnen in Siendendolsleben seine Druckerei mit historischen Geräten und Druckexemplaren. Foto: Alexander Rekow

    Matthias Berger präsentiert bei Wagen und Winnen in Siendendolsleben seine Druckerei mit his...

  • Auch Platz für Ruhe gab es  bei Wagen und Winnen. Foto: Alexander Rekow

    Auch Platz für Ruhe gab es bei Wagen und Winnen. Foto: Alexander Rekow

  • Siedendolsleben brauchte sich bei Wagen und Winnen nicht vor der Kulturellen Landpartie im Wendland verstecken. Foto: Alexander Rekow

    Siedendolsleben brauchte sich bei Wagen und Winnen nicht vor der Kulturellen Landpartie im Wendla...

  • Bei Wagen und Winnen gab es im Altmarkkreis Salzwedel allerhand zu entdecken. Foto: Alexander Rekow

    Bei Wagen und Winnen gab es im Altmarkkreis Salzwedel allerhand zu entdecken. Foto: Alexander Rekow

  • Auch das Handwerk der Schneider war bei Wagen und Winnen präsent. Foto: Alexander Rekow

    Auch das Handwerk der Schneider war bei Wagen und Winnen präsent. Foto: Alexander Rekow

  • Künstlerin Rita Köberlein aus Maxdorf in der Pfalz trifft Arne Beckmann in Maxdorf im Altmarkkreis. Foto: Alexander Rekow

    Künstlerin Rita Köberlein aus Maxdorf in der Pfalz trifft Arne Beckmann in Maxdorf im A...

  • Bei der Hansenbande konnten Gäste am Glücksrad drehen. Foto: Alexander Rekow

    Bei der Hansenbande konnten Gäste am Glücksrad drehen. Foto: Alexander Rekow

Kräftiger Applaus

So wurden die Gäste mit auf eine musikalisch-literarische Reise genommen. Das Konzert der beiden Künstler lud zum Schließen der Augen ein, da sowohl das gesungene, als auch das gesprochene Wort beruhigend auf einige der Zuhörer sichtbar gewirkt hat. Verständlich, dass Wolfgang Brückner und Kerstin Wenzel-Brückner nach jedem Lied einen kräftigen Applaus erhielten.

Stattgefunden hat das Konzert im Rahmen des diesjährigen Kleinkunstfestivals Grenzgänger. Der Verein Grenzgänger möchte sich nämlich mit dem seit 1997 stattfindenden Grenzgängerfestival dafür einsetzen, dass die Kirchen und das Gemeindeleben wieder mehr im Licht einer breiten Öffentlichkeit stehen, die Gotteshäuser als Räume der Begegnung entdeckt, verstanden und erlebt werden und, dass sich in den Kirchen alle Generationen treffen und zu Hause fühlen.

Und Letzteres haben die Veranstalter zumindest am Sonntag mit dem Wolke-X-Konzert in der Zethlinger Kirche geschafft. Denn sowohl junge als auch etwas ältere Menschen waren in der Kirche zu Gast.