Mieste l Wenn Tina Kemnitz mit ihrer Buch-Show loslegt, hält es kaum ein Kind ruhig auf dem Stuhl. Die Buch-Präsentatorin erzählt, lacht, wirft die Arme hoch, grimassiert und, ja, vorlesen tut sie manchmal auch. Vor allem aber ist es eine aufregende Reise durch die Welt der Bücher, in die sie kurz mit ihren Moderationen eintaucht, die Schüler zum Lachen oder zum atemlosen Zuhören bringt und dann, wenn alle wissen wollen, wie es ausgeht, nur sagt: „Selber lesen.“

Zwei Bücherreisen unternahm die 48-Jährige mit den Miester Grundschülern, zunächst ging es mit den Erst- und Zweitklässlern auf Tour, dann folgte eine Show für die dritten und vierten Klassen.

Lehrer als Otter-Retter

Da sind die Schüler hautnah dabei, wenn der Lehrer mit den Nerven am Ende ist und sich freut, endlich Ferien zu haben. Und dann muss er ein Sommercamp leiten und sieht Ella und ihre furchtbare Klasse wieder. Wie der gestresste Lehrer eine Otterfamilie retten und einen Schüler vor dem Ertrinken bewahren muss – selber lesen.

Bilder

Oder wie Torben-Henrik, der dem Comic-Helden Superflashboy zum Verwechseln ähnlich sieht, einmal ein Referat im Dress seines Idols hält, dann gekidnappt wird, mit dem Gangsterauto durch eine Mauer kracht und plötzlich in einem von Superhelden bevölkerten Stadtteil landet – selber lesen.

Der Besuch der Buch-Vorstellerin war ein Geschenk der Stadtbibliothek, beziehungsweise ein Gewinn: Viertklässlerin Isabel Blume hatte im April den städtischen Vorlesewettbewerb gewonnen und den Lese-Löwen für ihre Schule erobert. Das Raubtier steht nun für ein Jahr in Mieste und ermuntert die Jungen und Mädchen zum Weiterlesen.

Tina Kemnitz stellte für die Erst-und Zweitklässler die Bücher „Pfoten hoch!“ (Catharina Valckx), „Löwenväter singen nicht“ (Martin Baltscheit), „Es war einmal ein Igel“ (Franz Hohler), „Viele Grüße, deine Giraffe“ (Megumi Iwasa), „Rocco Randale, Hungerstreik mit Gummibärchen“ (Alan MacDonald) und „Zwei für mich, einer für dich“ vor. Dritt- und Viertklässlern empfahl sie „Unterm Bett liegt ein Skelett“ (Arne Rautenberg), „Mollis Sommer voller Geheimnisse“ (Ingunn Thon), „Der Krokodilsdieb“ (Taran Bjørnstad und Christoffer Grav), „Willy Bumm, Mission Goldtransport“ (David Vlietstra), „Ella und das Abenteuer im Wald (Timo Parveia) und „Superflashboy“ (Salah Naoura).