Brüchau | Diese Dachziegel gehören eigentlich in die Bauschuttdeponie, dachte sicherlich so mancher Wanderer und Winterbader. Aufgefallen ist der Ziegelhaufen unseremLeser Uwe Külper, der ihn mit der Kamera dokumentiert hat. Zwei große Hänger mit Dachziegel wurden kürzlich am Rand des Wandweges von der B71 zum Silbersee, Dreigrenzenstein zur Letzlinger Landstraße im Landschaftsschutzgebiet Colbitz-Letzlinger Heide abgekippt.

Vermutlich sollen damit die durch die Holztransporte in dem Weg entstandenen Löcher verfüllt werden. Der beliebte Wald- und Wanderweg ist derzeit zu Fuß oder mit dem Rad nur noch im Slalom zu benutzen. Fraglich ist allerdings, ob diese Dachziegel dafür geeignet sind und als Füllmaterial genutzt werden dürfen – statt Mineralgemisch.