Gardelegen/Beetzendorf l Aufregung herrschte am frühen Sonntagabend bei einer Frau aus dem Raum Beetzendorf. Sie wollte ihren neunjährigen Enkel, den sie aus Magdeburg erwartete, kurz vor 17 Uhr in Salzwedel vom Bus abholen. Doch der Junge stieg dort nicht aus. Die Frau nahm daraufhin Kontakt zur Mutter des Enkels auf, die ihr wiederum berichtete, dass dieser ja gar nicht in Salzwedel, sondern in Gardelegen ankommen sollte. Also fuhr die Oma dorthin, um den Jungen endlich in Empfang nehmen zu können. Doch auch dort konnte sie ihn nicht finden.

Verzweifelt wählte die Frau daraufhin den Weg zur Polizei. Die fahndete auch gleich nach dem Neunjährigen – und sie konnte ihn nach kurzer Zeit im Gardelegener Stadtgebiet ausfindig machen. Die Beamten spendierten ihm eine Spritztour im Streifenwagen und übergaben ihn schließlich in der Dienststelle der sichtlich erleichterten Oma. Die war so glücklich, dass sie sich nicht nur nett bedankte, sondern die Polizisten vor Freude in den Arm nahm.