Gardelegen l Trotz umfangreicher Schutzmaßnahmen seien nun auch zwei Bewohner des Johanniterhauses Rieseberg in Gardelegen positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Dies teilte die Sprecherin des Regionalzentrums Ost der Johanniter Seniorenhäuser, Franziska Schütz, gestern Abend in einer Pressemeldung mit.

Betroffene werden in Klinik behandelt

Am Freitag seien in der Einrichtung Schnelltests erfolgt, die auf Infektionen hingewiesen hätten. Diese seien bei zwei Betroffenen mittlerweile durch einen PCR-Test bestätigt. Beide seien in ein Krankenhaus verlegt worden. Die Kontaktverfolgung sei angelaufen, weitere umfangreiche Testungen würden erfolgen.

Um alle anderen Bewohner zu schützen, würden diese derzeit vorsorglich nur noch mit entsprechender Schutzkleidung versorgt, betont die Sprecherin. Alle Angehörigen sind über die aktuelle Situation informiert. Für das Johanniterhaus Rieseberg gelte ein Besuchsverbot. Im Johanniterhaus Pfarrer Franz in Gardelegen bleibe es nach wie vor bei reduzierten Besuchszeiten.

Alle Mitarbeiter versuchten das Leben der Bewohner in dieser Ausnahmesituation so normal wie möglich zu gestalten und die fehlenden Besuche der Angehörigen auszugleichen.