Gardelegen/Kloster Neundorf (dt) l Ein 76-jähriger Skoda-Fahrer verließ am Donnerstagmorgen auf der B 188 zwischen Gardelegen und Kloster Neundorf die Fahrbahn und nahm eine unfreiwillige Fahrt durch die Natur.

Wie die Polizei des Reviers im Altmarkkreis Salwedel mitteilt, kam der Mann kurz vor Kloster Neundorf zunächst nach links von der Straße ab, überfuhr mit seinem Fahrzeug dann "den Radweg, streifte einen Straßenbaum, fuhr 55 Meter auf einer Wiese, überquerte einen 1,50 Meter tiefen Graben, fuhr dann etwa 20 Meter über eine unbestellte Ackerfläche", um anschließend zum Stillstand zu kommen. Der 76-jähirge Mann stieg laut Angaben der Beamten selbstständig aus seinem Wagen. Die Irrfahrt fernab der Straße sei von einem Autofahrer im Gegenverkehr bestätigt worden.

Zur Unfallursache befragt, gab der Mann an, dass er kurzzeitig das Bewusstsein verloren habe. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Altmarkklinikum Gardelegen gebracht. Der Skoda musste abgeschleppt werden.