Weihnachtsmarkt

Zu viele Regeln, zu große Gefahr – Miester Weihnachtsmarkt ist abgesagt

Zum zweiten Mal in Folge fällt der Weihnachtsmarkt in Mieste der Corona-Pandemie zum Opfer. Der Gewerbeverein sagte die Veranstaltung am Montag ab.

08.11.2021, 16:24
Da war die Welt noch in Ordnung: Der Weihnachtsmann wurde 2018 von „Rentieren“ auf den Miester Marktplatz  gezogen.
Da war die Welt noch in Ordnung: Der Weihnachtsmann wurde 2018 von „Rentieren“ auf den Miester Marktplatz gezogen. Archivfoto: Biermann

Mieste (td) - Die hohe Zahl der Corona-Fälle im Altmarkkreis Salzwedel – am Sonntag lag sie bei knapp 450 – sorgt für eine weitere Veranstaltungsabsage. Es trifft den 28. Miester Weihnachtsmarkt. Schon im Vorjahr musste diese Traditionsveranstaltung aufgrund der Pandemie ausfallen. Der Gewerbeverein nennt gute Gründe für die diesjährige Absage.

„Bei der Absage ist unser wichtigstes Anliegen, dass unsere Besucher, Künstler, Händler und Organisatoren gesund bleiben und der Miester Weihnachtsmarkt keine Ansteckungsquelle schafft“, heißt es in der offiziellen Mitteilung des Miester Gewerbevereines.

Für den Veranstalter würde die derzeit geltende Corona- Eindämmungsverordnung Sachsen-Anhalts unter anderem bedeuten, folgende Vorschriften einhalten zu müssen: Zugangs- und Anwesenheitskontrollen mit Kontaktdatenerhebung unter Berücksichtigung des Datenschutzes, Laufrouten im Einbahnstraßensystem auf dem umzäunten Marktplatz und zusätzliche Möglichkeiten der Desinfektion. Außerdem würden natürlich die Maskenpflicht, das Einhalten von Abständen zwischen den Besuchern und Gruppen mit nicht mehr als elf Personen – auch vor den Ständen und insbesondere in Warteschlangen – umgesetzt werden müssen. Das Singen der Chöre hätte zudem mit jeweils zwei Metern Abstand zwischen den einzelnen Sängern zu erfolgen.

Zu viele und zu schwer durchsetzbare Regeln für den Miester Gewerbeverein, der deshalb seine Konsequenzen zieht und erklärt: „All das macht den Weihnachtsmarkt für uns nicht realisierbar und lässt uns letztlich keine andere Wahl, als ihn auch in diesem Jahr ausfallen zu lassen. Wir wünschen allen Beteiligten und auch unseren Besuchern einen gesunden Jahresausklang 2021 und freuen uns auf den nächsten Weihnachtsmarkt am ersten Adventwochenende 2022, bei dem wir alles nachholen. Versprochen – wenn wir können, wie wir wollen!“