Genthin l Insgesamt 35 Feuerwehrleute aus Altenplathow, Genthin, Parchen und Mützel wurden am Sonntagnachmittag um 15. 30 Uhr zu einem Einsatz gerufen. In der Genthiner Einsteinstraße 13 stand ein Keller in Flammen, wobei ein großer Sachschaden entstand. Während des Einsatzes mussten sechs Atemschutzgeräteträger eingesetzt werden. Das Treppenhaus war zeitweise stark verraucht.

Ein Betreten hätte zu schweren gesundheitlichen Beeinträchtigungen geführt, sagte Einsatzleiter und Stadtwehrleiter Achim Schmechtig. Der Einsatz war gegen 17.45 Uhr beendet, sodass die neun Feuerwehrfahrzeuge, die vor Ort waren, wieder abrücken konnten. Polizeibeamte und die Kameraden der Feuerwehr gehen bei der Brandursache von Brandstiftung aus. In der diesjährigen Brandstatistik ist der Einsatz vom Wochenende bereits die dritte Alarmierung aufgrund eines Kellerbrandes in der Genthiner Einsteinstraße.