Genthin/Brettin l Gleich drei junge Autofahrer wurden am Montag von Polizeibeamten kontrolliert und waren ohne Führerschein bzw. trotz eines Fahrverbotes mit dem Auto unterwegs. Nummer eins geriet bereits in der Nacht gegen 2.45 Uhr in Genthin in die Kontrolle. Nicht nur, dass er ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs war, zudem stellten die Beamten bei einem Drogenschnelltest fest, dass zuvor wahrscheinlich Opiate und Kokain konsumiert wurden. Wiederholt musste die Polizei den 27-jährigen Autofahrer eindringlich belehren, dass er bis auf weiteres kein Fahrzeug mehr führen darf. Er muss sich nun in einem Ermittlungverfahren verantworten.

Gegen 16 Uhr kontrollierten die Beamten einen Renault-Fahrer im Kiefernweg. Der 26- Jährige fuhr trotz eines rechtskräftig auferlegten Fahrverbotes mit dem Pkw. Dem Beschuldigten wurde eine Weiterfahrt mit dem Renault untersagt. Er muss sich in einem Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. Dritte im Bunde wurde eine Nissan-Fahrerin, die von den Polizeibeamten gegen 20 Uhr in der Brettiner Heinrich-Heine-Straße für eine Kontrolle gestoppt wurde. Auch sie konnte keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen und reiht sich damit in die gegen sie nun laufenden Ermittlungen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis hinter den beiden jungen Männern ein.