Genthin l Hoch hinaus ging es gestern Vormittag trotz Schneeregens für die Mitarbeiter eines Baumservice aus Möckern. Mit einer Hebebühne erreichten sie die notwendige Höhe, um den hochgewachsenen Bäumen auf dem Hof des Bismarck-Gymnasiums (Haus I) an der Großen Schulstraße mit der Motorkettensäge „auf den Pelz zu rücken“. Mit dem fachgerechten Baumschnitt von 17 etwa 60 Jahre alten Linden und einer Hainbuche füllte sich der Vorplatz mit Ästen. Die Baumschnitt-Arbeiten sind der Auftakt für eine komplexe Schulhofneugestaltung am Haus I, die in den nächsten Monaten vorgenommen werden soll.

Neugestaltung

Der Schulhof an der Ecke Große Schulstraße/Seminarstraße ist für die Gymnasiasten in der Pause erst seit einigen Jahren zugänglich. Seit einiger Zeit ist er auch Schauplatz für Fototermine der scheidenden Abiturklassen.