Programm des Landeserntedankfestes (Auszug)

Sonnabend, 16. September:

Seebühne:

14.30 bis 16.30 Uhr: Erntekronenwettbewerb - Besucher stimmen ab

Tierschau am Pappelwald:

Ab 11.30 Uhr Vorführungen;

unter anderem Schafrassenschau und Hundedolmetscher

MDR Sachsen-Anhalt-Party:

15.30 Uhr Harpo und Abacap - the Voice of Collins

Außerdem: Präsentation alter Handwerkstraditionen, historischer und moderner Ernte- und Landmaschinen, Tierschau, Gartenmarkt, Verkauf von regionalen Spezialitäten, Stutenchampionat

Sonntag, 17. September:

Seebühne:

11.10 Uhr Auszeichnung der schönsten Erntekronen

MDR-Sachsen-Anhalt-Party:

15.30 Uhr: André Stade, Linda Hesse und Band

Zu finden ist das Landeserntedankfest im Elbauenpark

Tessenowstraße 7 in Magdeburg

Preise: Erwachsene sechs Euro (erm. zwei Euro)

Familientageskarte 14 Euro

Parchen l Eine fröhliche Runde hatte sich am Mittwochvormittag in der Leinölmühle zusammengefunden. Die sechs Damen des Heimatvereins waren mit dem Binden einer ganz besonderen Erntekrone beschäftigt.

Teilnahme am Wettbewerb

„Die wird in Magdeburg gezeigt“, verrieten die Damen. „Die Parchener Krone nimmt am Erntekronenwettbewerb teil“, fügte Leinölmühlenbesitzer Ernst-Adolf Kampe hinzu. Das Binden solcher herbstlichen Schmuckstücke erfordert einige Fingerfertigkeiten. Annedore Schünecke besitzt diese Fähigkeiten.

„Ich habe die Begabung von meiner Großmutter vererbt bekommen“, verrät Annedore Schünecke, die mit schnellen Griffen die vorbereiteten kleinen Getreidesträuße um das Grundgestell wickelte. Aus ihrer Teilnahme beim Landeserntefest 2015 haben die Parchener gelernt.

Vier Sorten Getreide verarbeitet

„Wir haben für unsere Erntekrone Weizen, Gerste, Roggen und Hafer verwendet“, erläutert Elke Lendner, Vorsitzende des Heimatvereines. Vor zwei Jahren hatte die Jury bemängelt, dass nur drei Sorten verwendet wurden. „Als Besonderheit haben wir in diesem Jahr Halme verarbeitet, die nur hier bei uns wachsen“, sagt Kampe. Dazu gehören Buchweizen und Lupinen. „Die helleren Lupinenpflanzen sind aus dem vergangenen Jahr, die dunkleren aus diesem.

Die Parchener Erntekrone bekommt keine Schleifen, sondern wird mit frischem Hopfenpflanzen und Bünden von Buchweizen verziert. „Diese Verschönerung kommt aber erst ganz zum Schluss an die Erntekrone, damit sie richtig schön aussieht, wenn wir die Krone präsentieren“, sagt Lieselotte Schulenburg. Die Erntekrone lässt sich am Sonnabend ab 14.30 Uhr auf der Seebühne im Elbauenpark betrachten. Die Besucher dürfen übrigens für ihren Publikumsliebling bei den verschiedenen Kronen abstimmen.

Wer die Erntekrone gern auch mal in Genthin sehen möchte, hat dazu ebenfalls Gelegenheit. Am 1. Oktober wird sie im Erntedankgottesdienst in der St. Trinitatiskirche aufgestellt. Die Parchener werden in diesem Jahr auch ihr traditionelles Erntefest sowie den Tag der Regionen begehen.

Erntefest mit Umzug und Programm

Das Erntefest startet am 30. September um 13.45 Uhr mit der Segnung der Erntekrone. Ab 14 Uhr beginnt der Festumzug durch den Ort. „In diesem Jahr haben wir uns für eine etwas andere Strecke entscheiden“, gibt Elke Lendner einen kleinen Vorgeschmack. Das Programm des Kindergartens werde es zudem genau so geben wie andere Überraschungen.

Außerdem präsentiert die Vereinsvorsitzende mit ihrem Lupinenkaffeekuchen ein ganz besonderes Backwerk. „Das ist eigentlich ein Nachkriegsrezept, das in Vergessenheit geraten ist, aber mit der Hinwendung zu lokalen Produkten erlebt es ein neues Interesse“, sagt Lendner.

Am 1. Oktober wird der Tag der Regionen in der Leinölmühle begangen. Dort ist ab 10 Uhr geöffnet. „Wir bereiteten eine Reihe von Aktionen vor, ein Besuch lohnt sich“, verspricht Ernst-Adolf Kampe.