Genthin l Laut Deutschem Herzbericht belegt Sachsen-Anhalt den traurigen ersten Platz bei Toten durch Herzkrankheiten. Bereits im vergangenen Jahr wurde deshalb auf Initiative des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Integration und der Deutschen Herzstiftung die erste Herzwoche mit diversen Informationsveranstaltungen im ganzen Land begangen.

An der diesjährigen Fortsetzung beteiligt sich auch der SV Genthin. Dieser „führt bereits seit fast 40 Jahren Herzsportgruppen in seinem Verein und nimmt an dieser Aktion erstmalig teil“, sagt Fritz Mund. Denn Sport spiele in der Prophylaxe, aber auch in der Nachbehandlung von Herzerkrankungen eine große und wichtige Rolle, wie der Vereinsvorsitzende weiter erklärt.

Die Herzwoche findet vom 17. bis 22. Juni statt. Der SV Genthin veranstaltet dazu am Mittwoch, 19. Juni, einen Herz- tag. „Wir bieten von 14 bis 17 Uhr für interessierte Bürger einen Vortrag im Bootshaus und Sport zum Schnuppern in der Vereinssporthalle am Bootshafen an“, sagt Fritz Mund.

Leiterinnen stellen Übungen vor

Konkret referiert der Facharzt und betreuende Arzt der Herzsportgruppen Dr. Axel Lorenz von 14 bis 16 Uhr im Bootshaus zu dem Thema „Herz- und Risikofaktoren“. Betroffene und anderweitig Interessierte können dazu auch Fragen stellen.

Neben der Theorie geht es in der Sporthalle um die Praxis. Von 14 bis 17 Uhr stellen die lizensierten Übungsleiterinnen Brigitte Kabelitz und Antje Hagenau den aktiven Herzsport im Verein vor und laden zur Teilnahme an diversen Übungen ein. Wer an den Sportaktivitäten teilnehmen möchte, wird gebeten, Sportkleidung und -schuhe mitzubringen.

Zeitgleich können Besucher in der Sporthalle auch ihre Gesundheit testen lassen. Dazu bietet die Sonnenapotheke Genthin mehrere Messungen an. Geprüft werden unter anderem Blutdruck- und Zuckerwerte.