Genthin/Rathenow l „Das ist einfach großartig, ich habe Tränen in Augen“, freute sich Sänger Joe Carpenter, als er vor dem Radio sitzend seinen Titel in der Schlagerparade von MDR Sachsen-Anhalt hörte. Zuvor hatte er sich gewundert, Moderator Lutz Mücke kündigte an: „Platz vier, Udo Lindenberg mit „Wenn du gehst“ und Heinz Rudolf Kunze mit „Blumen aus Eis“ auf Platz drei.“

Der Carpenter-Titel „Schneegeflüster“ war bis zu diesem Zeitpunkt nicht dabei. „Mensch, haben die mich vergessen, bei den ausgeschiedenen Titeln war ich doch auch nicht“, wunderte sich Carpenter bis die Auflösung kam: Platz zwei für „Schneegeflüster“. Nur Moderatorin Ina Müller konnte mit dem Titel „Tag eins, nach Tag aus“ den Sturm an die Spitze verhindern. Dennoch ein Jahresanfang nach Maß für den Rathenower, der mit der Platzierung sogar sein großes Idol Udo Lindenberg überholt hat.

Wie ein Ritterschlag

„Das ist ja fast Majestätsbeleidigung“, befand Faid Katta, der viele Texte für Carpenter geschrieben hat mit einem Schmunzeln. Carpenter sieht es anders: „Für mich ist es eher ein Ritterschlag.“ Das mag wohl stimmen, denn schließlich kam der Erfolg durch eine beständige Arbeit ohne ein Management oder ohne die Promotion eines großen Plattenlabels zustande. „Einfach durch das persönliche Anklingeln bei den Musikredakteueren.“

Mittlerweile laufen die Lieder des Rathenowers bei der Saarlandwelle, bei HR 4 und NDR 1. „Das ist eine große Ehre für mich“, findet Carpenter, der lange in Genthin gelebt hat und der sein jetzt erfolgreiches Winterlied im vergangenen Jahr während eines Konzertes im Hotel Müller in Genthin uraufgeführt hat. „Das war das letzte Konzert, bevor wir den Saal ausgeräumt haben“, erinnert sich Inhaberin Elke Müller. „Es ist ein schönes Lied, das verdient, so weit oben zu stehen“, findet sie und wird in der kommenden Woche kräftig die Daumen drücken.

Albumveröffentlichung in Genthin

Das allein reicht aber nicht, denn schließlich muss im Internet kräftig für den Sänger gestimmt werden. Bürgermeister Thomas Barz verspricht, dem 41-Jährigen seine Stimme zu geben. „Wir verfolgen die Platzierung von Joe Carpenter und natürlich stimmen wir für ihn auch ab“, sagt er. Schließlich sei Genthin so etwas wie das zweite Zuhause für den Sänger. Der meldet sich bei den Kanalstädtern immer wieder mit Auftritten, etwa beim Marktplatzfest 2016 oder auch beim Spenden-Marathon für die Hochwasseropfer 2013. Nie ließ sich Carpenter lange bitten, wenn es galt, der alten Heimat einen musikalischen Besuch abzustatten.

Im vergangenen Jahr gastierte er auch im Stadtkulturhaus bei der Weihnachtsfeier der Städtischen Wohnungsbaugesellschaft. „Bei uns war er zum zweiten Mal und hat ein schönes Programm geboten, wir freuen uns, dass er mit seiner Musik so erfolgreich ist“, sagt Prokuristin Cornelia Zimmermann. Positiv überrascht ist auch Jutta Hickethier, Inhaberin des Hotels Grüner Baum in Brettin, wo Carpenter in der Vergangenheit häufig aufgetreten ist. „Respekt dafür, dass er das geschafft hat. Das finde ich sehr gut.“ Die Genthiner konnten den Werdegang des Sängers in den vergangenen Jahren hautnah verfolgen.

Auch die Veröffentlichung seines ersten eigenen Albums 2014 „Frei“ feierte Capenter in Genthin - in der damaligen Stätte der Touristinformation in der Bahnhofstraße. „Er hat sich den Erfolg durch seine offene, aber auch zupackende Art erarbeitet“, meint die Genthiner Veranstaltungsmanagerin und Touristinfo-Chefin Marina Conradi. „Vielleicht schafft er es auch noch bis an die Spitze der Schlagerparade“, hofft sie. Dafür müssen die Zuhörer noch einmal kräftig abstimmen. Bei der Euphorie um den zweiten Platz geht fast unter, dass der Titel „Schneegestöber“ auch bei Antenne Brandenburg platziert ist. Dort müssen die Hörer noch ein wenig nachlegen, damit der Titel dort vom 10. Platz aufsteigen kann. Vielleicht bis an die Spitze...

Abgestimmt werden kann unter www.antennebrandenburg.de oder www.mdr.de. Zu hören sind die Hitparaden am Freitag zwischen 21 und 22 Uhr bei Antenne Brandenburg und am Montag zwischen 19 und 20 Uhr bei MDR Sachsen-Anhalt.