Genthin l Die mehr als 150 Mitglieder starke Ortsgruppe der Deutschen-Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Genthin blickte in ihrer Jahreshauptversammlung auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Wirkliche Nachwuchssorgen plagen die Ortsgruppe dabei nicht. „Rund zwei Drittel aller Mitglieder sind Kinder und Jugendliche“, stellte der zweite Vorsitzende Andy Gamalski fest. Wünschenswert sei, dass sie langfristig der DLRG Genthin erhalten bleiben. „Gegen Studium und Abitur an anderen Orten kommen wir schwer an.“ Insgesamt leisteten die Genthiner Rettungsschwimmer im vergangenen Jahr rund 2059 Einsatzstunden in und um die Region von Genthin. Dazu gehörten unter anderem die Absicherung der Badesaison am Zabakucker See, jene beim Brühtrogpaddeln in Roßdorf, Elbbadetag in Ferchland und dem Elbauenfest in Parey. Einen besonders großen Anteil an den Einsatzzeiten hatte im vergangenen Jahr die Absicherung des Betriebes in der Genthiner Schwimmhalle, mehr als 941 Stunden schlugen allein hier zu Buche.

Neben der Teilnahme an den Landesmeisterschaften, der erstmals durchgeführten Mini-Meisterschaft und dem Präsidenten-Pokal, fungierte die DLRG auch im vergangenen Jahr als Ausrichter verschiedenster Veranstaltungen. Dazu gehörte der vierte Jedermann-Triathlon in Zabakuck mit 64 Teilnehmern, der von 30 Helfern der DLRG und dem befreundeten Verein Edelkrebse betreut wurde. Auch das 12-Stunden-Schwimmen war bestens besucht. Dort waren 115 Starter dabei und schwammen insgesamt 563 550 Meter. Ein besonderes Ereignis war das Landesjugendzeltlager der DLRG im Sommer, dass zum ersten Mal am Zabakucker See stattfand. Dort waren 127 Teilnehmer aus sieben Ortsgruppen unter anderem Bernburg, Halle und Halberstadt zu Gast. Zudem gab es fünf Frühschwimmerkurse mit 46 Kindern und einen Wassergewöhnungskurs für Kinder im Zabakucker See. Letzteres Angebot sei sehr gut angekommen und es gebe bereits Nachfragen für das laufende Jahr. „Wenn es sich zeitlich machen lässt, wollen wir den Kurs wiederholen“, kündigte Elko Bernau an, der sich für dieses Angebot verantwortlich zeichnet. Das Jahr 2016 steht ganz im Zeichen des 25-jährigen DLRG-Bestehens in Sachsen-Anhalt und in Genthin. Im April werden Delegierte aus der Kanalstadt an der Feierstunde in Halberstadt teilnehmen.

25 Jahre Landesverband

Dort wird es eine Veranstaltung aus Anlass der Gründung des Landesverbandes im Februar 1991 geben. Die Genthiner planen eine eigene Feier im August. Denn am 27. Mai 1991 wurde die Ortsgruppe in der Kanalstadt gegründet. In diesem Jahr warten weitere Höhepunkte, denn es laufen Bewerbungen als Ausrichter für die Mini-Meisterschaften im März, die Landesmeisterschaften im April und den Präsidentenpokal im November. Der Präsidentenpokal wäre zum zweiten Mal in der Kanalstadt zu Gast. 2012 richteten die Genthiner die Veranstaltung erstmals aus. „Die Entscheidung für die Vergabe der Mini-Meisterschaften steht unmittelbar bevor“, erläuterte der erste Vorsitzende Ingo Bernau.

Auch liege eine Anfrage für die Ausrichtung des Jugendzeltlagers vor, dass erneut in Zabakuck stattfinden soll. „Allerdings ist zu diesem Zeitpunkt auch der Jedermann-Triathlon geplant“, gab Andy Gamalski zu bedenken. Aufgrund der zahlreichen Veranstaltungen, unter anderem werden die DLRG-Mitglieder 2016 auch beim Elbauen- und Kartoffelfest dabei sein, stand die Durchführung des 12-Stunden-Schwimmens zur Diskussion. Allerdings wurde hier angemerkt, dass diese Veranstaltung ein in der Stadt vielbeachtetes Angebot sei, dass von Teilnehmern aller Altersstufen besucht werde. In einer Abstimmung entschieden sich die DLRG-Mitglieder die Veranstaltung im Plan zu behalten.„Der Vorstand freut sich wieder, auf eine gute Zusammenarbeit mit den Vereinsmitgliedern, Sponsoren, den Bürgern der Stadt Genthin und der umliegenden Gemeinden und deren Verwaltungen“, schloss Ingo Bernau die Jahreshauptversammlung. Weitere Information zum Verein und Veranstaltungen unter www.genthin.dlrg.de.