Zerben l Aus Anlass dieses Jubiläums wurde eine Konzertreihe im Schloss Zerben veranstaltet. Das „Fontane-Trio“, bestehend aus Kammersängerin Undine Dreißig (Mezzosopran, Kammermusiker Marco Reiß (Violine und Kirchenmusiker), Thorsten Fabrizi (Klavier), hat im Laufe des Jahres gemeinsam mit Superintendentin Ute Mertens klassische Musik aus verschiedenen Jahrhunderten mit Texten von Theodor Fontane zu Gehör gebracht. Im Zentrum stand dabei der Roman „Effi Briest“, aber auch andere Texte Fontanes.

In einem der Konzerte wurden Texte aus dem Roman mit Musik der Komponistin Clara Schumann, deren Geburtstag sich ebenfalls zum 200. Mal jährt, in Verbindung gebracht. Zum anderen wurden Gedichte und Balladen Fontanes gelesen oder auch Texte Fontanes mit biblischen Texten in Beziehung gesetzt.

Schloss Zerben eng mit Effi Briest verbunden

Das Schloss Zerben ist eng mit dem Roman „Effi Briest“ verbunden. Theodor Fontane nimmt darin die historische Persönlichkeit Elisabeth Freiin von Plotho, verheiratet Elisabeth von Ardenne, als Romanvorlage. Im Schloss Zerben ist Elisabeth Freiin von Plotho geboren, in der Zerbener Kirche getauft und konfirmiert worden. Ihre Biographie, ihr Geburtshaus und ihre Heimatregion inspirieren Fontane.

Theodor Fontane ist durch Emma Lessing, die Frau des Herausgebers der „Vossischen Zeitung“ auf das Schicksal der Elisabeth von Ardenne aufmerksam gemacht worden. Sie erzählte ihm von Elisabeth und der Ardennen-Affäre. Ebenso ist belegt, dass Theodor Fontane im Jahre 1840 für einige Monate in Burg als Apothekergehilfe gearbeitet hat. Vielleicht hat er um die von ihm selbst beschriebene Langeweile zu vertreiben, bereits zu dieser Zeit schon Ausflüge in die Umgebung gemacht. Erwähnt ist ein eventueller Aufenthalt Fontanes in Stendal.

Fontane kannte Region

Die sehr genaue Beschreibung des Anwesens Schloss Zerben, im Roman das Herrenhaus in Hohen Cremmen, und auch des Ortes, könnten darauf schließen, dass Fontane selbst die Region kannte. Die wechselvolle und bewegende Geschichte der Elisabeth von Ardenne, geborene Freiin von Plotho, ist eindrucksvoll im sanierten Schloss Zerben in einer kleinen Ausstellung zu erleben.

Im Fontane-Jubiläumsjahr wurde und wird dieses Erbe nicht nur mit Führungen für Einzelpersonen, Gruppen und Schulklassen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, sondern auch mit dieser Konzertreihe Elisabeth Freiin von Plotho und dem Schriftsteller Theodor Fontane ein „Denkmal“ gesetzt.

Dreiecksgeschichten und Glaube

Veranstalter der Reihe ist der Förderverein „Laudate – Förderverein für Kirchenmusik“ Ausführende/Organisatoren waren und sind Kammersängerin Undine Dreißig, Kammermusiker Marco Reiß, Kirchenmusiker Thorsten Fabrizi, Superintendentin Ute Mertens und einige Gäste.

In den Veranstaltungen gab es zum Beispiel Dreiecksgeschichten der Elisabeth von Plotho – Effi Briest – Clara Schumann, Briefe voller Gefühl und „Theodor Fontane und der Glaube“.

Advent mit Theodor Fontane

Im historischen Schloss Zerben findet am Sonntag, 1. Dezember, um 16 Uhr ein Kammerkonzert im Rahmen der Reihe „200 Jahre Theodor Fontane – eine musikalische Zeitreise im E Briest Schloss Zerben“ unter dem Motto „Alles still - Advent mit Theodor Fontane“ statt.

Zu erleben ist das „Fontane- Trio“ mit Kammersängerin Undine Dreißig( Mezzosop-ran), Kammermusiker Marco Reiß (Violine), Kirchenmusiker Thorsten Fabrizi (Klavier) und Gästen sowie Lesungen mit Superintendentin Ute Mertens zum Thema „Alles still – Ad- vent mit Theodor Fontane“. Reservierungen werden über das Büro des evangelischen Kirchenkreises unter der Tele- fonnummer 03921/94 23 74 oder per E-Mail über die Adresse kontakt@kirchenkreis-elbe-flaeming.de erbeten.

Eintritt ist frei

Der Eintritt zum Kammerkonzert ist frei. Um eine Spende wird gebeten.