Genthin l Kurz vor dem Ende des Jahres, gibt es neue Musik aus Genthin. Musiker und Produzent Dirk Ballarin hat am zweiten Weihnachtsfeiertag den Titel "Be How You Wanna Be" auf der Internetplattform YouTube veröffentlicht. Das Lied ist lässiger Blues zur Akustikgitarre mit der lakonischen Textaussage, „Wenn du schon nicht mehr mit mir leben möchtest, dann sei frei leb dein Leben wie du willst.“

Der Videoclip ist erneut eine echte Genthiner Eigenproduktion, bei der Musikerin und Fotografin Anja Kränzel die bei Kamera- und Tonaufnahmen mitwirkte. Sie hat bereits mehrfach mit Ballarin zusammengearbeitet, war für Pressefotos zuständig und ist bei Ballarins Band „The Pax“ an der Klarinette zu hören. Fachlich unterstützt wurde die Produktion des neuen Clips von Matthias Paeper, der derzeit mit dem Projekt „Genthin von oben“ in die heiße Phase der Produktion geht.

Gefördert durch Landesmittel

Mit „Be how you wanna be“, ist erneut eine professionelle Produktion gelungen, die durch finanzielle Unterstützung der Investitionsbank Sachsen-Anhalt entstanden ist. Die hat in diesem Jahr ein Programm aufgelegt, mit der Kulturschaffende in der Corona-Krise unterstützt werden sollen. Insbesondere solle damit digitale Formate oder Präsentationswege gefördert werden. Dieses Programm war im Sommer vom Magdeburger Kultusministerium ins Leben gerufen worden.

Dirk Ballarin ist als Musiker und Konzertmanager besonders vom Lockdown betroffen. Eigentlich organisiert und plant er Veranstaltungen mit bekannten Musikgrößen wie Ray Wilson und tritt mit seiner Band „The Pax“ auf. Derzeit liegen alle Live-Shows auf Eis. Ab Frühjahr 2021 sind 28 Konzerte mit David Knopfler und Andreas Kümmert geplant. Ob diese im vollen Umfang stattfinden können, zeigt sich erst im Laufe der kommenden Wochen.

Mehrere Titel veröffentlicht

In diesem Jahr konnte Ballarin zwar gemeinsam mit dem Genthiner Veranstaltungsservice Konzerte in Rathenow und Brandenburg/Havel umsetzen. Das waren aber nur zwei Termine während der eher entspannten Corona-Situation im Sommer. Viele Auftritte und Verdienstmöglichkeiten fehlen, somit ist der Genthiner ein Beispiel von Vielen für den erlahmten Kulturbetrieb in Deutschland.

In den vergangenen Monaten, verstärkte Ballarin seine digitalen Aktivitäten, zeigte, dass er noch da und kreativ ist. Unter anderem veröffentlichte er den Titel „Life is rolling over me“ als Akustikversion und als Variante mit acht Mitstreitern, die ihre Parts sozusagen im „Home-Office" einspielten. Außerdem gab es ein Videoclip zum Pax-Titel „Somebody else“ aus dem Album „Chill of the Night“.