Covid-Pandemie

Corona-Patienten: Alle Harzer Kliniken am Limit

Die Corona-Lage in den Harzer Kliniken wird immer akuter: In den drei großen Häusern – Harz- und Ameos-Klinikum sowie die Ballenstedter Lungenklinik – stöhnen die Mitarbeiter angesichts der vielen Covid-Patienten. Und deren Zahl dürfte in den nächsten Tagen weiter steigen.

Von Dennis Lotzmann 07.12.2021, 20:21 • Aktualisiert: 08.12.2021, 10:39
Im Harzkreis sind die Grenzen der Aufnahmefähigkeit der Intensivstationen erreicht. Symbolbild:
Im Harzkreis sind die Grenzen der Aufnahmefähigkeit der Intensivstationen erreicht. Symbolbild: dpa

Harzkreis - Sieben minus eins plus eins gleich sieben: So einfach ist die Rechnung, die Prof. Dr. Klaus Begall, Chefarzt im Halberstädter Ameos-Klinikum, mit Blick auf die Intensiv-Betten und Covid-Patienten in seinem Haus aufmacht. Am Montag lagen sieben Corona-Patienten mit Beatmung im Halberstädter Klinikum. Dienstagvormittag habe – „dank der Solidarität unter den Kliniken“ – ein Covid-Intensiv-Patient nach Stendal ausgeflogen werden können, keine zwei Stunden später sei das freie Beatmungs-Bett wieder belegt worden.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

 Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<