Halberstadt (dl) l Die acht Personen, die nach ihrer Flucht aus der Zentralen Anlaufstelle für Asylsuchende (Zast) in Halberstadt am Montagmorgen bei Quedlinburg von der Polizei aufgegriffen worden sind, befinden sich wieder in der Zast. Die sieben Männer aus Albanien und Georgien sowie eine Frau aus Georgien wurden nach Informationen der Volksstimme auf eine Corona-Infektion getestet und sind vorerst innerhalb der Zast isoliert untergebracht.

Weshalb sie die Zast unerlaubt verlassen haben, bleibt unklar, die Polizei macht keine Angaben. Gegen alle acht Personen seien Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz eingeleitet worden. Nach Informationen der Volksstimme weilte die Frau gerade besuchsweise in der Zast, als diese unter Quarantäne gestellt wurde.