Halberstadt l Die Kreisstadt ist am Donnerstag, 29. August, erstmals Etappenziel der Deutschland-Tour. 132 Radsportler in 22 Mannschaften kämpfen auf der 167 Kilometer langen 1. Etappe von Hannover nach Halberstadt um den Sieg. Das Ziel befindet sich in der Harzstraße, wo die Sportler gegen 17.18 Uhr ankommen sollen. Dort findet auch die Siegerehrung statt.

Zum Fahrerfeld gehören Stars wie Emanuel Buchmann, der Gesamtvierte der diesjährigen Tour de France, Pascal Ackermann, der zweifache Etappensieger des Giro d’Italia und der Führende der Weltrangliste und einer der Top-Stars der diesjährigen Tour de France, Julian Alaphilippe, informierte Stefan Flessner, Sprecher der Deutschland-Tour, am gestrigen Montag im HaWoGe-Spielemagazin in Halberstadt. Das beherbergt am 29. August unter anderem das internationale Pressezentrum. Die Tour wird laut Management in 190 Länder übertragen, die ARD berichtet live von der ersten Etappe, so Stefan Flessner.

Freude ist groß

„Wir freuen uns, dass Sachsen-Anhalt Gastgeber der Deutschlandtour ist und das die erste Etappe in die wunderschöne Harzstadt Halberstadt führt“, betonte Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht (CDU). Er sei dem Oberbürgermeister Halberstadts dankbar, dass er den Weg für dieses erstklassige Sportereignis frei gemacht habe.

„Wir freuen uns sehr, Gastgeber der Deutschland-Tour zu sein, auch wenn dieser Umstand mit ein wenig Glück verbunden war, weil Wernigerode abgesagt hatte“, so Halberstadts Oberbürgermeister Andreas Henke (Linke). Für die Kreisstadt sei das ein „sportlicher Ritterschlag“. Allerdings sei die Deutschland-Tour eine logistische Herausforderung. Die Finanzen seien geregelt. Ein Fakt, der angesichts eines nicht vorhandenen Etats in Halberstadt überrascht. „Die Kosten Zieleinfahrt der Deutschland-Tour belaufen sich auf 115.000 Euro. Im Haushaltsplan-Entwurf 2019 der Stadt Halberstadt steht dafür als Eigenanteil der Kommune eine Null. 50.000 Euro übernimmt das Land, 25.000 Euro werden über Sponsoring durch private Unternehmen und weitere 40.000 Euro über Unternehmen und Beteiligungen finanziert.

Bundesstraßen voll gesperrt

Warum die Zielankunft der Tour eine Herausforderung ist, darüber klärte Ralf Fleischhauer, Leiter des städtischen Ordnungsamtes, auf. Sicherheit werde am Tag der Ankunft der Deutschland-Tour groß geschrieben. „Das ist mit sehr viel Aufwand und auch Einschränkungen für den Straßenverkehr verbunden“, so Ralf Fleischhauer. Wichtige Bundes­straßen sind am 29. August von 8 bis 20 Uhr voll gesperrt. Dazu zählen unter anderem die Harmonie- und Harzstraße sowie die Wernigeröder Straße. Bereits einen Tag zuvor, am 28. August, wird die Florian-Geyer-Straße voll gesperrt. Es wird außerdem großräumige Umleitungen auf der A 36 zwischen den Autobahnanschlüssen Heimburg und Quedlinburg geben. Aus Richtung Magdeburg kommend weisen an der B 81 ab Egeln Schilder auf die Absperrungen in Halberstadt hin.

Außerdem wird die Tour-Ankunft ab den Ortsteilen Athenstedt, Aspen­stedt und Sargstedt über den Sargstedter Weg, Am Burchardianger und der Sternstraße von vielen temporären Sperrungen betroffen sein, so der Chef des Ordnungsamtes. Für die Absperrungen ist eine ­Polizeistaffel zuständig, die die Tour über die insgesamt vier Etappen begleitet, informiert Stefan Flessner. Halberstadts Ordnungsamtschef Ralf Fleischhauer bittet alle Radsportfans an diesem Tag entweder mit dem Rad oder zu Fuß an die Strecke zu kommen, um die Radsportler anzufeuern. „Nicht nur wegen der Straßensperrungen. Es gibt zu wenig Parkplätze.“

Spielemagazin geschlossen

HaWoGe-Geschäftsführerin Beate Grebe freut sich, dass die Deutschland-Tour auf dem Gelände des Spielemagazin zu Gast sein wird. „Wir schließen das Haus für die Tour zwei Tage, weil auf dem 50.000 Quadratmeter umfassenden Außengelände ein buntes Programm für kleine und große Radsportfans rund um die Tour angeboten wird.“

Das startet bereits Stunden vor der Ankunft des Fahrerfeldes ab 12 Uhr mit der Expo-Tour mit Shows und Infos, einer „Mini Tour-Experience World“ und vielem mehr.