Sargstedt l Die Freude über ein neues Mannschaftstransportfahrzeug für die Freiwillige Feuerwehr Sargstedt sorgte für ein großes Treffen der Anwohner und vieler der Wehr verbundener Kameraden. Neben der Feuerwehr aus Halberstadt rückten auch die benachbarten Ortsfeuerwehren sowie die Patenfeuerwehr aus Kissenbrück an.

Verbunden war dieses kleine Volksfest mit einer Spendenaktion für krebskranke Kinder, für die die Biker Boyz Harz warben. Die Motorradfreunde erhielten für diesen Zweck nicht nur den Erlös des Abends, sondern stellten sich für den Verein Krebskranke Kinder Harz ganz vorn an.

Bei dem neuen Feuerwehrfahrzeug handelt es sich um eine Ersatzbeschaffung für das 22 Jahre alte Mannschaftsfahrzeug, das in erster Linie zur Nachführung der Einsatzkräfte eingesetzt wurde sowie für die Sicherstellung der Versorgung. Darüber hinaus leistete es der Jugendfeuerwehr und der Ehren- und Altersabteilung treue Dienste.

Bilder

Neubeschaffungswert: 35.000 Euro

Das ausgemusterte Fahrzeug erhielt bei der letzten Hauptuntersuchung keine TÜV-Plakette mehr. Für die Neubeschaffung investierte die Stadt Halberstadt rund 35.000 Euro. „Die letzten Einsätze haben gezeigt, wie wichtig eine gute technische Ausrüstung der Feuerwehr ist“, sagte Oberbürgermeister Andreas Henke (Linke) bei der feierlichen Fahrzeugübergabe. Aber auch genügend und gut ausgebildetes Personal sei nötig.

„So etwas habe ich heute hier nicht erwartet“, betonte der Oberbürgermeister. Dieses Volksfest sei bezeichnend für die Identifikation der Bewohner mit ihrem Ort. Nach dem Antreten der Kameraden aller Wehren wurde die Neuerwerb mit viel Lärm und Nebelgruß vorgefahren. Von Andreas Henke gab es symbolisch den Fahrzeugschlüssel, den Wehrleiter Thorsten Bache und Stellvertreter Mike Nagel gern entgegennahmen.

Eigentlich sollte es dazu eine große Auffahrt der Biker Boyz geben. Bei der frostigen Witterung traute sich jedoch nur ­Raiko Eggert für ein Gruppenfoto mit seiner Kawasaki-Maschine zum Gerätehaus. ­Inzwischen bewiesen die Sarg-stedter Frauen und Männer des ­Feuerwehr-Versorgungszuges ihr Können und boten wärmende Speisen und Getränke an.

Für eine Versteigerung eines besonderen „Brand-Präsentes“, einen präparierten Getränke-Kanister, zog sich Wehrleiter Bache extra einen schwarzen Anzug an. Schnell gingen die Angebote in Richtung 500 Euro. So kamen allein 490 Euro in bar von den Motorradfreunden zusammen. Die Gäste aus Kissenbrück und die Kameraden aus Sargstedt legten jeweils noch 100 Euro drauf. Die Sarg­stedter und deren Gäste blieben noch eine ganze Weile in gemütlicher Runde zusammen und sorgten so für eine erhebliche Summe, die dem gemeinnützigen Zweck zugute kommen soll.

„Wir wollen erst die Gesamtabrechnung abwarten und werden die Spende dann gemeinsam öffentlich dem Verein für krebskranke Kinder übergeben“, kündigte Tobias Franzke von den Biker Boyz an.