1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Halberstadt
  6. >
  7. Besonderer Ort für Liebespaar: Heiraten im mobilen Halberstädter Standesamt

Besonderer Ort für LiebespaarHeiraten im mobilen Halberstädter Standesamt

Ein Oldtimer ist in Halberstadt auf Schienen unterwegs. Eine 85 Jahre alte Straßenbahn, in der man den Bund für das Leben schließen kann.

Von Jörg Endries 11.02.2024, 18:45
Seit fast zwei Jahren fährt in Halberstadt  das mobile Standesamt  -untergebracht in einer historschen Straßenbahn.
Seit fast zwei Jahren fährt in Halberstadt das mobile Standesamt -untergebracht in einer historschen Straßenbahn. Foto: Jörg Endries

Halberstadt. - Viele Paare haben einen Wunsch: an einem ganz besonderen Ort den Bund fürs Leben zu schließen. Halberstadt gehört zu den Städten, die diesen Wunsch erfüllen können. In der Kreisstadt kann man sich das Ja-Wort nicht nur im schönen Rathaus geben, sondern in einem besonderen mobilen Standesamt - einer historischen Straßenbahn.

Der Valentinstag am kommenden Mittwoch ist bekanntermaßen der Tag der Verliebten. „Wer nicht nur verliebt, sondern schon verlobt ist und in nostalgischem Ambiente heiraten möchte, für den hat das Halberstädter Standesamt die ,Alte Dame’, eine Traditionsstraßenbahn der Halberstädter Verkehrsgesellschaft (HVG) als fahrendes Standesamt im Angebot“, heißt es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung Halberstadt.

Paare können sich danach im historischen Triebwagen 31 am Rande der Spiegelsberge das Ja-Wort geben. Die Termine, jeweils an einem Sonnabend, sind in diesem Jahr der 25. Mai, der 20. Juli, der 24. August und der 14. September. Weitere Terminanfragen für die „Alte Dame“, besonders für das Jahr 2025, können per E-Mail an stadtmarketing@halberstadt.de gestellt werden, heißt es aus dem Rathaus.

In der Kreisstadt gibt es seit dem 23. März 2022 die neue Standesamt-Außenstelle. Halberstadts Oberbürgermeister Daniel Szarata (CDU) widmete sie damals im Beisein von Claudia Stein, Geschäftsführerin der Halberstädter Verkehrsgesellschaft (HVG). Der liebevoll restaurierte und erhaltene originale Triebwagen 31 stammt aus dem Baujahr 1939. Die 85 Jahre alte Straßenbahn sei der einzige Vorkriegswagen im HVG-Bestand, informierte damals Claudia Stein. Termine können seit dem Start ab Mai immer an Sonnabenden gebucht werden. Abfahrtsort für die Hochzeitsgesellschaften ist das Straßenbahndepot, Trauort ist immer die Endstelle Klus in den Spiegelsbergen. Von dort fährt die Gesellschaft, Hochzeitspaar plus maximal 18 Gäste, zurück zum Depot.

Selbstverständlich stünde auch das wunderschöne Trauzimmer im Halberstädter Rathaus an den meisten Sonnabenden im Jahr sowie an vielen anderen Terminen für standesamtliche Trauungen zur Verfügung, so die Stadtverwaltung. Über 120 Paare hätten sich 2023 in Halberstadt das Ja-Wort gegeben.