Vereinsleben

Männerchor Dardesheim legt wieder los

Endlich darf wieder gesungen werden! Nach der langen Zwangspause haben sich die Sängerfreunde der Chöre Liedertafel aus Dardesheim und Schöningen wieder zusammgefunden.

Von Horst Müller
Ehrungen des Männerchors Liedertafel: Jürgen Schrader, Thomas Warnecke, Ehrenmitglied Brigitte Kalkbrenner, Siegfried Hintzsche und Claus-Rüdiger Bosse (v. l. n. r.).
Ehrungen des Männerchors Liedertafel: Jürgen Schrader, Thomas Warnecke, Ehrenmitglied Brigitte Kalkbrenner, Siegfried Hintzsche und Claus-Rüdiger Bosse (v. l. n. r.). Foto: Horst Müller

Dardesheim - Ein Jahr mit Höhen und Tiefen liegt auch hinter den Freundschaftchören Liedertafel aus Dardesheim und Schöningen. Eigentlich gab es im vergangenen Jahr für sie allen Grund zur Freude. So wollten sie am 28. November gemeinsam das 115-jährige Bestehen des Männerchores Liedertafel Dardesheim sowie den 30. Geburtstag des Freundschaftschores feiern.

Freundschaftschor ist hier kein Lippenbekenntnis, sondern wird aktiv gelebt. Das zeigt sich nicht nur an den Übungsabenden und Auftritten, die gemeinsam veranstaltet werden. Viele wahre Freundschaften seien so über die Jahre entstanden und werden auch gepflegt, sagen die Mitglieder.

Die Corona-Pandemie hat auch hier den aufgestellten Jahresplan durcheinandergebracht. Die für Februar vorgesehene Jahreshauptversammlung konnten die Sänger nun endlich nachholen.

30 Jahre Freundschaft der beiden Gesangsgruppen

Der 1. Vorsitzende des Chores, Claus-Rüdiger Bosse, berichtete dabei in seinem Rückblick: „Trotz aller Unstetigkeiten und der nur teilweise erfolgten Abarbeitung unseres Planes waren alle Mitglieder stets am Ball und man konnte sich auf sie verlassen“. Das zeige die Verbundenheit der Sänger in dieser schwierigen Zeit zu ihrem Chor.

Der Vorsitzende schaut optimistisch in die Zukunft. So sei angedacht, im November die beiden Geburtstage der Vereinigungen in Dardesheim nachzuholen und gebührend auf dem Landgasthof „Zum Adler“ zu feiern.

Aber bis dahin seien noch einige Hürden zu nehmen. Denn bedingt durch die Corona-Pandemie hat der Chor aus Schöningen keinen Chorleiter mehr, berichtete Gert Melzer. Der Vorsitzende des Schöninger Chores erzählt, dass er selbst überrascht davon, überrascht gewesen sei, einen Chor zu haben ohne Chorleiter. „Wir müssen sehen, wie wir das Beste daraus machen. In den letzten 30 Jahren haben wir eine gute Zusammenarbeit gepflegt, auf kurzem Dienstwege“, findet er. Gemeinsame Übungstermine können im Augenblick nur in Absprache mit dem Dirigenten aus Dardesheim, Björn Voigt erfolgen.

Schöninger Sänger suchen Chorleiter

Zur Jahreshauptversammlung waren auch die Sangesschwester Brigitte Kalkbrenner und Siegfried Hintsche aus Halberstadt gekommen. Er war bis 2004 Dirigent des Dardesheimer Chores und ist auch Ehrenbürger dieser kleinen Stadt im Harzvorland. 1976 zog er nach Halberstadt, hat aber die Verbindung zu Dardesheim nie abreißen lassen.

„Wer einmal die Stadt Dardesheim kennengelernt hat, kann sie nie vergessen. Ich freue mich, alle wiederzusehen“, drückt er seine Verbundenheit zur alten Heimat in seinen eigenen Wort aus. „Wenn ich jünger wäre, würde ich euch helfen. So werde ich die Augen nach einem neuen Dirigenten offen halten“, sagt der 80-Jährige.

Im März 2020 fand der bisher letzte Übungsabend der Freundschaftchöre statt, bedauert Claus-Rüdiger Bosse. „Jetzt hoffen wir, langsam wieder zur Normalität zurückzufinden“, sagt der Vorsitzende des Dardesheimer Chores. Stolz verkündete er, dass sie im vergangenen Jahr mit Rainer Lochau Verstärkung bekommen haben. „Nach wie vor sind neue Sänger herzlich willkommen“, so Bosse.