Eilsdorf l Am Ende soll es möglich sein, von Jerxheim bis nach Eilenstedt zu radeln, über Vogelsdorf, Badersleben, Anderbeck und Dingelstedt. Große Teile dieses ehrgeizigen Vorhabens (Abschnitte von Dedeleben bis Anderbeck) sind bereits verwirklicht. Für 2019 ist zumindest der Radweg weiter bis nach Dingelstedt vorgesehen. Dieser Radweg soll nicht nur von Bürgern aus der Region die Wege erleichtern, sondern auch Touristen und Radwanderer hinter den Huy locken.

Die Mitglieder des Fördervereins „Zwischen Huy und Bruch“ haben sich nun vorgenommen, die neu entstandenen Radwege mit Bänken und Hinweisschildern zu versehen. Vor allem an Weggabelungen sollen Hinweise angebracht und auf Ziele und erreichbare Sehenswürdigkeiten hingewiesen werden.

Schild ausgewählt

Auf der jüngsten Sitzung des Vereins wurde zunächst unter verschiedenen Vorschlägen das passende Schild ausgewählt.

Mit der Beschilderung von Wegen haben die Vereinsmitglieder bereits viele Erfahrungen gesammelt. Immerhin sind so in den vergangenen Jahren insgesamt fünf thematische Wanderwege entstanden, die auch überregional starke Beachtung gefunden und Gäste von außerhalb angelockt haben.

Weil der Verein ein solches Vorhaben nicht alleine leisten kann, wird um Mithilfe aus der Bevölkerung gebeten. Die Schilder werden, ähnlich wie die Wanderwegschilder, mit dem Namen des Sponsoren versehen. Mit einem Betrag von einmalig 29 Euro erwirbt man die Patenschaft für ein Schild.

Weitere Infos und Kontaktdaten finden Sie hier.