Altenheim

Was passiert in Sachen Seniorenheim am Goldbach in Halberstadt?

Es gab viel Streit im Vorfeld über den Bau einer Seniorenwohnanalge am Goldbach in Halberstadts Süden. Noch ist die Brachfläche unberührt. Warum?

Von Sabine Scholz
Blick auf das Areal an der Hans-Neupert-Straße in Halberstadt, auf dem neben dem Goldbach die neue Seniorenwohnanlage entstehen soll.
Blick auf das Areal an der Hans-Neupert-Straße in Halberstadt, auf dem neben dem Goldbach die neue Seniorenwohnanlage entstehen soll. Foto: Jörg Endries

Halberstadt - Im vergangenen Sommer sorgte ein geplantes Bauprojekt für Schlagzeilen. Am Goldbach soll eine Seniorenresidenz entstehen, mit Pflegeplätzen und betreuten Wohnangeboten. Nach zunächst positiven Signalen an den Investor stoppte der Stadtrat das Projekt. Was wiederum Proteste bei den Halberstädtern auslöste und den Rat zum Umdenken bewegte. Doch wie steht es in Sachen Wohnen Am Goldbach?

Auf eine Volksstimme-Anfrage antwortete Christoph Wilhelm, Pressesprecher der Cureus GmbH.

Noch liegt Bebauungsplan zur Einsichtnahme aus

Die beabsichtige weiterhin, die geplante Seniorenresidenz in Halberstadt am Goldbach zu errichten. „Zurzeit wird der Bebauungsplan (B-Plan) für das Gebiet durch die Stadt aufgestellt und ist öffentlich ausgelegt worden. Bis zum 30. Juni läuft noch die Frist für Rückmeldungen der Träger öffentlicher Belange bzw. der Öffentlichkeit“, so Wilhelm und weiter: „Wir wollen unseren Bauantrag jedenfalls so schnell wie möglich stellen, die genauen Termine hängen aber vom Verlauf des B-Plan-Prozesses ab und liegen somit nicht gänzlich in unserem Einflussbereich. Wir gehen aber davon aus, hier schon bald für das Projekt positive Rückmeldungen aus dem Beteiligungsverfahren zu erhalten.“

Die Cureus GmbH ist seit November 2020 innerhalb der Lindhorst-Gruppe auf die Erstellung und Bewirtschaftung von Pflegeimmobilien spezialisiert und werde letztlich Eigentümerin der Immobilie in Halberstadt sein. Den Pflegebetrieb übernehme ein professioneller Betreiberpartner. „Für den Standort in Halberstadt sind wir bereits mit einem versierten, langjährigen Partner im Gespräch.“