Bösdorf l Die Kindertagesstätte „Drömlingsstolche“ in Bösdorf war am Montag wegen Corona geschlossen. Christin Schulz, Leiterin der Tagesstätte, bestätigte: „Unsere Einrichtung war heute geschlossen, weil eine Mitarbeiterin positiv auf das Coronavirus getestet wurde.“

Die Mitarbeiterin habe sich – nach den Ausführungen der Kita-Cefin – in der vergangenen Woche testen lassen und bekam am Wochenende das Ergebnis. Die Mitarbeiterin arbeite nicht in unmittelbarer Nähe der zu betreuenden Kinder. „Die Einrichtung wurde vorsichtshalber geschlossen,“ erklärte Christin Schulz. Sie selbst habe am Sonntag alle Eltern telefonisch benachrichtigt.

„Nach Aussage des Gesundheitsamtes können am Dienstag die Kinder in der Einrichtung wieder betreut werden“, informierte die Kita-Leiterin. Die Mitarbeiterin sei krankgeschrieben, habe aber keine schweren gesundheitlichen Anzeigen. Sie bliebe in häuslicher Quarantäne.

Hans-Werner Kraul, Bürgermeister der Einheitsgemeinde Oebisfelde-Weferlingen, teilte mit: „Es liegt ein Covid-19-Fall vor, der die Kita in Bösdorf hätte betreffen können. Im Rahmen der Fürsorgepflicht der Stadt Oebisfelde-Weferlingen als Träger der Kindereinrichtung wurde die Einrichtung am Montag vorsorglich geschlossen, um den Sachverhalt prüfen zu können.“ Die Prüfung habe – nach der Mitteilung der Stadt – ergeben, dass dazu keine Gründe vorliegen, die Kita weiterhin zu schließen.

Die Schließung der Kita sei im Vorfeld nicht mit dem Gesundheitsamt abgestimmt worden, teilte Kreissprecher Uwe Baumgart mit. In solchen Fällen sei aus Sicht des Gesundheitsamtes „zur Wahrung der Verhältnismäßigkeit eine Absonderung, keine Schließung angezeigt“.