Bornstedt l Auf der A2 zwischen Irxleben und Bornstedt ist ein Gefahrguttransporter verunglückt und in Brand geraten. Nach ersten Erkenntnissen war am frühen Montagmorgen zwischen Bornstedt und Irxleben in Richtung Berlin ein Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Stendal in den Lastwagen gefahren. Bei dem Zusammenprall kam der Pkw-Fahrer ums Leben. Rettungskräfte durften sich zunächst dem Gefahrguttransporter nicht nähern. Es bestehe Explosionsgefahr, sagte ein Polizeisprecher. Der Lastwagenfahrer konnte sich selbst in Sicherheit bringen.

Bei dem Sattelzug handelt es sich um einen Gefahrguttransporter, welcher mit zehn Behältern und insgesamt elf Tonnen hoch explosiver Flüssigkeit, namens Trimethylaluminium, beladen ist.

Durch die Autobahnmeisterei Börde wurden die Anschlussstellen Bornstedt und Irxleben in beide Fahrtrichtungen gesperrt und der Verkehr ab- beziehungsweise umgeleitet. Auf Grund von Sicherungs- und Bergungsarbeiten bleibt die Autobahn 2 bis auf weiteres vollgesperrt.

Bilder