Haldensleben l Ihr jeweils drittletztes Saisonspiel tragen der Haldensleber SC und der FSV Barleben am Freitag aus. Das Verbandsligaduo gastiert dabei auswärts.

Nach dem Punktgewinn am Dienstag gegen Halle-Ammendorf (2:2), der aufgrund der guten zweiten Halbzeit verdient war, gastiert der FSV Barleben beim VfB Sangerhausen. Die Heimelf um Toptorjäger Pascal Ibold braucht mit derzeit 28 Zählern noch einige Punkte für den Klassenerhalt. Die Barleber reisen mit verändertem Kader zum VfB. Tim Kolzenburg, Franz Gründler, Rick Goedicke und Alexis Lenhard fehlen, dazu ist David Spitzer angeschlagen. Der Anpfiff erfolgt um 19.30 Uhr.

Acht Spiele ohne Niederlage

Zeitgleich versucht der Haldensleber SC seine Serie von acht Spielen ohne Niederlage in Thalheim auszubauen. Doch das wird schwierig. „Wir gehen auf dem Zahnfleisch und Thalheim spielt eine ganz starke Rückrunde. Dennoch wollen wir die 40-Punkte-Marke knacken“, sagt HSC-Coach Marco Wagner.